Absteiger sind schlagbar

+
Symbolbild

Alle drei Ex-Bezirksligisten haben bereits verloren.

Ostalbkreis. Für Lorch, Großdeinbach und Spraitbach war der vergangene Spieltag wenig erfolgreich. Lediglich Spraitbach ergatterte einen Punkt, alle drei haben nun in der A-Klasse (mindestens) eine Niederlage kassiert.

An der Spitze der Liga stehen Böbingen und Schechingen. Spraitbach hat in Böbingen gleich den nächsten Topgegner vor der Brust. Lorch erwartet den noch ungeschlagenen FC Stern Mögglingen zu einer Partie, die ebenfalls Spitzenspiel-Charakter hat. Großdeinbach will zu Hause gegen Aufsteiger Hohenstadt/Untergröningen die Punkte behalten. Hussenhofen hat zuletzt mit zwei Siegen sein Format bewiesen und tritt nun beim ungeschlagenen TSB Gmünd an. Der Ausgang scheint offen. Ähnliches gilt für Lautern gegen Herlikofen. Heubach will gegen Schlusslicht Weiler dreifach punkten. Für den Vorletzten Rechberg dürfte es trotz Heimrecht gegen Schechingen schwer werden. Bereits um 13 Uhr erwartet Bettringen II den TV Heuchlingen.          ⋌bel

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare