Alle Mannschaften der KG Defa siegen

+
Defa - Röhlingen Ralf Pfisterer vs Adrian Maierhofer

In der Oberliga erkämpft siegt die KG Defa gegen den AV Sulgen 21:13. Auch die Zweite und das Jugendteam gewinnt.

Dewangen/Fachsenfeld. Die Jugendmannschaft der KG Dewangen/Fachsenfeld empfing am 1.11. den Tabellenführer SV Ebersbach zu ihrem 3. Heimkampf in der Dewanger Wellandhalle. Von den Trainern bestens vorbereitet gingen die jungen Ringer hochmotiviert auf die Matte. Im freien Stil konnten Sam Sauter, Bennet Mahler, Robert Mann, Timo Holl, Felix Weingart und Lian Both mit Schultersiegen je 4 Punkte für das Mannschaftskonto sammeln. Gabriel Bucynski, Tommy Prigorec und Philipp Gräupel mussten sich dieses Mal ihren starken Gegnern geschlagen geben. Im griechisch-römischen Stil sammelten Luca Grimm, Bennet Mahler, Robert Mann, Timo Holl, Felix Weingart und Lian Both in starken Kämpfen die Punkte für die KG Dewangen Fachsenfeld. Die Ergebnisse 24:16 im Freistil und 22:16 im griechisch-römischen Stil sind ein großer Schritt in Richtung Tabellenspitze. Nun gilt es kommenden Samstag beim Auswärtskampf in Faurndau an diese überragende Leistung anzuknüpfen und dann beim letzten Heimkampf am 19.11. 22 gegen Nattheim die Meisterschaft in der Jugendliga Bezirk III zu besiegeln. Das haben sich die vorbildliche Mannschaft dieser Jahr durch Fleiß und Disziplin kontinuierlich erarbeitet in Zusammenarbeit mit den qualifizierten Trainern der Jugend mit Patrick Abele, Sebastian Schröder, Ronny Sauter, Marcel Both, Nicklas Hassler, Holger Fingerle und André Winkler, sowie den Bambinis um Georg Weingart, Rainer Mann, Horst Körber.Mit diesem starken Trainerteam, werden die Kleinsten spielerisch in der Bewegungsmotorik angeleitet und in die Jugend überführt, die mit dann durch in die Leistungsgruppen gemäß dem Rika-Ausbildungsplan langfristig, erfolgsorientiert und nachhaltig angeleitet werden. Dies ist nur möglich durch Rückhalt und Engagement der Ortsvorsteherinnen Andrea Zeissler, Sabine Kollmann, TSV Vorstand Thomas Schnell sowie der Verantwortliche der  Abteilung Ringen Patrick Abele.

Bezirksliga - 2. Mannschaft

Das junge Team hat bei diesem Heimkampftag eine wirklich überragende Leistung gezeigt und sich als geschlossene Gemeinschaft präsentiert, keiner kämpfte für sich, jeder war an der Matte und hat seinen Mannschaftskollegen mit Begeisterung unterstützt. Obwohl eine Gewichtsklasse nicht gestellt werden konnte, kam ein verdiente Ergebnis von 44:9 zustande, das sich Norik Lutz, Lorenz Sturm, Luca Seibold und sein Bruder Florian Seibold, JanMusial, Peter Eckstein und Dennis Kübler.

Oberliga - 1. Mannschaft

Der erste Kampf der Rückrunde, brachte auch eine Umstellung der Gewichtsklassen und Stilarten mit sich, wodurch die Karten etwas neu gemischt werden. Das Team bestand an diesem Spätnachmittag des 1.11.2022 aus Besmella Obaidullah, Nikola Markovic, David Kraus, Rollah Tajik, Dragan Markovic, Baba-Jan Ahmadi, Nicklas Hassler, André Winkler, Holger Fingerle und Peter-Josef Eckstein. Besmella machte den grandiosen Auftakt gegen Allen Herman Ebol, mit einer technischen Überlegenheit fand das Kampfende mit einem Schultersieg. Gegen Nikola hatte der AV Sulgenkeinen Gegner gestellt, dafür zeigte David seinen beliebten Schleuderwurf und lies Rico Hezeleinfach nicht mehr los, so dass er ihn auf den Schultern ebenfalls  bezwingen konnte. André trat im Freistil gegen Valentin Baier an, schnappte sich 1:29 die Beine seines Gegners und legte ihn überzeugend auf die Schultern. Der nächste war Holger, er bekam den italienischen Meister Luca Svaicari und wurde leider nach anfänglicher Punkteführung doch geschultert. Ebenso musste sich Rollah gegen Marko Eckl geschlagen geben. Einen harten und fast gleichwertige Begegnung hatte Nicklas, der eine knappe Punkteführung gegen Semih Bosyanerreichte. Peter-Josef hatte das Nachsehen gegen Ion Demian, so auch Dragan gegen Andreas Moosmann.Baba-Jan Ahmadi sorgte in der letzten Begegnung des Kampftages für klares Ergebnis, indem er mit technisch einwandfreien Beinschrauben seinen Gegner Robin Hezel beherrschte und eine technische Überlegenheit nach 51 Sekunden erreicht hat. Außerdem erwies er sich als absolut fairen Sportsmann, dan er seinem Gegner sogar gegen seinen Beinkrampf half. Für die treuen Zuschauer der Welland Germanen war es ein tolles Erlebnis, da die Kampfpaarungen neu gemischt wurden, durch die anderen Gewichstklassen und Stilarten. Dennoch sicherten sich die Oberliga-Ringer der KG DEFA den Heimkampfsieg mit 21:13 und bleiben auf Tabellenplatz 1.Die Welland Germanen haben den nächsten Heimkampftag am 19.11.2022 und benötigen dazu zahlreiche Unterstützung beim Rückkampfderby gegen Röhlingen. Aktuell sind alle 3 Mannschaften inklusive der Jugend auf Meisterschaftskurs.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare