Anna Rupprecht ist Deutsche Meisterin 2022 

+
Anna Rupprecht.
  • schließen

Die 25-Jährige des SC Degenfeld sichert sich im Teamwettbewerb mit Agnes Reisch Gold. Im Einzelwettbewerb verpasst die Gmünderin knapp eine Medaille.

Hinterzarten

Anna Rupprecht ist Deutsche Meisterin 2022. Gemeinsam mit Agnes Reisch hat die 25-jährige Gmünderin auf der 90-Meter-Schanze in Hinterzarten den Teamwettbewerb gewonnen. Den zweiten Platz belegt das Team Thüringen mit Juliane Seyfarth und Luisa Görlich. Die Bronzemedaille ging an das Team Sachsen I mit Lia Böhme und Selimna Freitag.

„Schön“, antwortet Anna Rupprecht auf die Frage, wie es sich anfühle, Deutscher Meisterin zu sein. Und: „Es war echt schön, und es hat richtig Spaß gemacht, auch, weil so viele Zuschauer nach Hinterzarten gekommen sind.“ Das Team Baden-Württemberg mit Rupprecht und Reisch kam am Ende auf 527,6 Punkte. Reisch sprang im ersten Durchgang 96,5 Meter und im zweiten herausragende 104,0 Meter. „Anges ist über sich hinausgewachsen“, sagt Rupprecht.

Wobei auch die Gmünderin mit ihrer Leistung absolut zufrieden sein kann. 90,5 Meter im ersten und 91,5 Meter im zweiten Durchgang steuerte sie zur Goldmedaille bei. „Ich bin anfangs mit dem Anlauf der Schanze nicht ganz klar gekommen“, sagt Rupprecht. „Aber ich hätte viel entspannter bleiben sollen, weil es im Wettkampf doch doch sehr gut geklappt hat.“ Zufrieden war deshalb auch der Bundestrainer: „Es waren tolle Sprünge dabei“, sagt Maximilian Mechler. Und fügt hinzu: „Gratulation Baden-Württemberg zum Titel.“

Mechler spricht generell von einem „tollen Wettkampf“. Denn auch im Einzelwettbewerb zeigten die Mädels starke Leistungen. Wobei es Anna Rupprecht ärgert, dass sie knapp an einer Medaille vorbeigesprungen ist und sich mit Platz vier zufrieden geben muss. „Ich bin im ersten Durchgang nur 88 Meter gesprungen, das hat mich die Medaille gekostet“, sagt die 25-Jährige, die im zweiten Durchgang starke 98 Meter nachlegte. „Wenn ich zwei solche Sprünge gemacht hätte, wäre viel drin mehr gewesen ...“ Gold ging an Selina Freitag (97,0 m / 102,0 m), Silber wurede zweimal vergeben - Luisa Görlich (94,5 m / 100,0 m) und Agnes Reisch (94,0 m / 104,0 m) waren am Ende punktgleich.

Zufrieden war die Viertplatzierte Anna Rupprecht trotzdem dem den deutschen Meisterschaften, und der Titelgewinn im Teamwettbewerb bedeutet ihr sehr viel. „Ja, das ist ein Erfolg, den ich hoch einordne“, sagt sie.

Am Wochenende geht's für Anna Rupprecht zu einem weiteren Lehrgang nach Oberstdorf, und in der Woche drauf startet bereits die Weltcup-Saison 2022/2023 mit dem Auftakt-Springen im polnischen Wisla.

Ergebnisse Hinterzarten:⋌Teamwettbewerb:⋌PunkteGold: Team Württemberg⋌527,6Anna Rupprecht /Agnes Reisch⋌Silber: Team Thüringen⋌487,9Juliane Seyfarth / Luisa Görlich⋌Bronze: Team Sachsen I⋌480,0Lia Böhme / Selina Freitag⋌Einzelwettbewerb:⋌Gold: Selina Freitag⋌297,0Silber: Luisa Görlich⋌280,4Silber: Agnes Reisch⋌280,44. Anna Rupprecht⋌263,4...⋌20. Selina Kölle

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare