Anna Rupprecht mit dem DSV-Team am Start

+
Anna Rupprecht: Die 25-Jährige aus Gmünd startet im Weltcup.
  • schließen

Die 25-Jährige aus Schwäbisch Gmünd ist für die Wettbewerbe in Hinzenbach nominiert.

Hinzenbach. Der Frust über die Nichtnominierung zu den Olympischen Spielen in Peking ist vorbei. Anna Rupprecht richtet ihren Blick wieder nach vorne. Und da steht an diesem Wochenende der nächste Weltcup auf dem Programm. Auf der Normalschanze (Hillsize: 90 m) in Hinzenbach gibt's nicht nur die Einzelwettbewerbe, sondern auch den ersten Teamwettbewerb.

Mit Anna Rupprecht (SC Degenfeld), aber ohne Vereinskollegin Carina Vogt startet die deutsche Mannschaft beim Weltcup in Hinzenbach. Die Olympiasiegerin und Fünffach-Weltmeisterin ist nach ihrer Verletzung noch zu weit von ihrer Bestform weg und deshalb keine Option. Ebenso fehlen wird die deutsche Topspringerin Katharina Althaus, die positiv auf das Coronavirus getestet worden ist.

Mit dabei ist dafür Anna Rupprecht, die angesichts durchwachsener Leistungen in dieser Weltcup-Saison die Olympischen Spiele verpasst hat. „Ich will jetzt einfach wieder gute Sprünge zeigen, die Platzierung ist zunächst zweitrangig“, sagt die 25-Jährige, die die vergangenen Wochen intensiv trainiert hat. Und die Gmünderin hofft, dass sich das nun bezahlt macht und sie endlich wieder zu alter Stärke zurückfindet.

Zeitplan Hinzenbach (HS 90 m):⋌
Freitag, 15 Uhr:⋌
Teamwettbewerb⋌
Samstag, 12.30 Uhr:⋌
Qualifikation Einzel⋌
Samstag, 13.45 Uhr:⋌
Einzelwettbewerb⋌
Sonntag, 12.25 Uhr:⋌
Qualifikation Einzel⋌
Sonntag, 13.40 Uhr:⋌Einzelwettbewerb

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare