Anna Rupprecht wird 15. in Oberhof

+
Anna Rupprecht GER, Deutschland, 3/12/2022, Oberhof / Steinbach-Hallenberg Deutschland, Wintersport, Skisprung-Weltcup der Frauen in Oberhof *** Anna Rupprecht GER, Germany , 3 12 2022, Oberhof Steinbach Hallenberg Germany , Winter Sports, Women Ski Jump
  • schließen

Die Degenfelder Mixed-Weltmeisterin von 2021 schließt diese Wintersaison mit 67 Punkten auf Rang 36 in der Weltcupwertung ab. Am Sonntag Finaldurchgang knapp verpasst.

Oberhof.

Fast schien es , als ob Anna Rupprecht es sich selbst und anderen noch einmal beweisen wollte. Mit Rang 15 gelang der Mixed-Weltmeisterin von 2021 des SC Degenfeld in Oberhof beim Weltcupfinale der Skispringerinnen am Samstag mit 82 und 83 Metern der Sprung exakt auf eine Top-15-Platzierung. Die Hoffnung, im zweiten Springen am Sonntag nachlegen zu können, zerschlug sich allerdings. Die 77 Meter des ersten Durchgangs bedeuteten Platz 31. Die Gmünderin verpasste damit haarscharf den Einzug ins Finale der besten 30 und musste sich am Ende mit dieser Platzierung zufrieden geben.

Mit 67 Weltcup-Punkten, die Anna Rupprecht in zwölf Springen in dieser Saison gesammelt hat, landete die 25-Jährige auf Rang 36. im Gesamtklassement.

Mit einem historischen Dreifach-Sieg ist die Weltcup-Saison der Damen in Oberhof zu Ende gegangen. Das Podium war durch Ursa Bogataj, Nika Kriznar und Ema Klinec fest in slowenischer Hand. Ganz oben stand Vortagssiegerin Ursa Bogataj, die mit 95,5 und 100 Metern und 277,4 Punkten ihren dritten Weltcupsieg einfuhr. Nika Kriznar belegte mit 97,5 und 93 Metern und 263,1 Punkten zum fünften Mal in der nun abgelaufenen Saison den zweiten Platz. Dritte wurde Ema Klinec, die auf 91,5 und 96,5 Metern und 262,4 Punkten ihren vierten Podestplatz einfuhr. Marita Kramer verpasste als Vierte das Podium um nur 1,4 Punkte, landete damit aber auch noch vor der besten Deutschen, Katharina Althaus. „Meine Sprünge waren heute nicht gut genug, um da ganz vorne mitzuspringen. Wir können aber dennoch sehr zufrieden mit der Weltcup-Premiere hier in Oberhof sein. Es hat sehr viel Spaß gemacht, auch endlich mal wieder vor Zuschauern zu springen. Das pusht nochmal sehr viel mehr“, resümierte Althaus ihr Wochenende. Die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2022 sprang beim 19. Weltcup zum 19. Mal in die Top Ten.

Marita Kramer feiert Gesamsieg

Den Gesamtsieg im Weltcup feierte die Österreicherin Marita Kramer. „Die große Kugel war mein Traum und Ziel“, sagte sie, als die Kristallkugel der Weltcupsiegerin in Händen hielt.

Anna Rupprechts Weltcupbilanz 21/22

  • Nishny Tagil: ⋌18. + 19. Platz
  • Lillehammer: ⋌39. + 38.
  • Klingenthal: ⋌26. + 36.
  • Ramsau: ⋌32.
  • Ljubno: ⋌27. + 38.
  • Hinzenbach: ⋌26.
  • Oberhof: ⋌15. + 31.
  • Weltcup-Gesamtklassement: ⋌36.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare