Anna Rupprecht zum Abschluss der Silvestertour auf Rang 7

+
Hatte sich im slowenischen Ljubno durchaus mehr erhofft: Die Gmünder Skispringerin Anna Rupprecht.
  • schließen

Bei schwierigen Windverhältnissen zeigt die Gmünderin nach einem 15. Platz am ersten Wettkampftag eine deutliche Leistungssteigerung und fliegt an Tag zwei auf Platz 7.

Ljubno

Die Silvestertour ist nach jeweils zwei Springen im österreichischen Villach und im slowenischen Ljubno vorüber. Die Gmünder Skispringerin Anna Rupprecht kann alles in allem durchaus zufrieden sein. In Villach ergatterte die Athletin des SC Degenfeld an zwei Wettkampftagen Platz 12 und 5. Ljubno machte es den Springerinnen mit seinen extrem Windverhältnissen besonders schwer. Dennoch erkämpfte sich Rupprecht Platz 15 am ersten sowie einen starken 7. Platz am zweiten Wettkampftag.

Im Gesamtranking der „Silvester-Tournee“ landete Rupprecht auf Rang 13. Das Maß aller Dinge war während der vier Springen die Österreicherin Eva Pinkelnig, die drei von vier Wettkämpfen gewann und sich auch den Gesamtsieg sicherte.

Über 5000 Fans trugen die Sporterlerinnen an zwei Tagen durch die Lüfte. Anna Rupprecht, beflügelt durch ihre beiden Auftritte in Villach, war am Silvestertag nach zwei eher mäßigen Sprüngen und dem 15. Platz nicht ganz zufrieden. Im ersten Durchgang musste sie sich mit 87,5 Metern und 114 Punkten im Duell gegen die Norwegerin Nora Midtsundstad (85 Meter / 116,2 Punkte) geschlagen geben, schaffte es aber als „Lucky Loser“ (einer der fünf besten Verlierer eines Duells) trotzdem noch in die nächste Runde. Die 26-Jährige verbesserte sich im zweiten Durchgang zwar auf 91,5 Meter, doch war ihre Landung in der Hocke alles andere als sauber. Schließlich belegte sie im finalen Klassement den 15. Rang. Nach dem ersten Wettkampftag am letzten Tag des Jahres 2022 hatte Bundestrainer Maximilian Mechler vor allem mit den Landungen seiner Schützlinge zu hadern. „Es waren schwierige Bedingungen, sehr wechselhaft. Wir sind sehr gut gesprungen, haben leider in den Landungen noch bessere Ergebnisse liegenlassen. Da wollen wir daran arbeiten.“

Und das taten sie. Auch Anna Rupprecht, die sich über ihren 15. Platz am ersten Wettkampftag mehr ärgerte als freute. So ließ sie am Neujahrstag in der ersten Runde im Duell gegen die erst 16-Jährige Französin Lilou Zepchi keine Zweifel an den Einzug in die Finalrunde aufkommen. Mit 91,5 Metern und 120 Punkten gewann sie den Durchgang deutlich vor der Französin (79,5 m / 94.2 Punkte).

Im Abschlusssprung im Kampf um die „Goldene Eule“ zeigte die 26-Jährige anschließend eine starke Leistung. Beim Absprung katapultierte Rupprecht sich weit nach oben, korrigierte ihren Sprung während des Fluges noch leicht mit der Schulter und landete sauber auf der Piste. Mit 89 Metern setzte sie sich zunächst an die Spitze ab. Die nachfolgenden Athletinnen übertrumpften die Gmünderin mit ihren Werten jedoch noch. Dennoch konnte sich Anna Rupprecht schließlich über den 7. Platz freuen. „Die Silvestertournee war richtig cool und hat echt Spaß gemacht“, lautete Rupprechts Fazit nach dem Abschlussspringen. „Die Schanze in Ljubno ist sehr speziell und schwierig. Wenn man einen Sprung nicht richtig trifft, ist man schnell sehr weit hinten. Von daher bin ich richtig zufrieden.“

Rupprechts deutsche Teamkolleginnen hatten noch mehr Grund zur Freude. Katharina Althaus sicherte sich an Silvester den dritten Podiumsplatz hinter Eva Pinkelnig (Österreich) und Anna Odine Stroem (Norwegen). Selina Freitag feierte ebenso einen tollen Platz drei. Auch sie reihte sich hinter die beiden Top-Athletinnen des Vortags ein. Anna Odine Stroem musste sich dieses Mal mit Platz zwei der Gesamtsiegerin Eva Pinkelnig auf der Eins geschlagen geben. Insgesamt ist Bundestrainer Mechler nach dieser Silvester-Tournee mit der Gesamtleistung seiner Springerinnen sehr zufrieden. „Das war wirklich tipptopp.“

Silvester-Tournee: Ergebnisse 4. Weltcup in Ljubno

1. Eva Pinkelnig 253,4 Punkte93,5 m, 89,5 m

2. Anna Odine Stroem 250,491,5 m, 88 m

3. Selina Freitag 246,088,5 m, 88,5 m

4. Alexandria Loutitt 245,3

89 m, 89 m

5. Nika Kriznar 243,992,5 m, 87,5 m

6. Lara Malsiner 242.087 m, 84 m

7. Anna Rupprecht  240,8

91,5 m, 89 m

...

14. Katharina Althaus 230.2

83 m, 86,5 m

...

19. Luisa Görlich 221,286,5 m , 83, 5 m

Rupprechts Statistik bei der „Silvester-Tournee“

Weltcup in Villach28. DezemberPlatz 12236,6 Punkte90 m, 87,5 m

29. DezemberPlatz 5249,5 Punkte92,5 m, 88,5 m

Weltcup in Ljubno31. DezemberPlatz 15232,3 Punkte87,5 m, 91,5 m1. JanuarPlatz 7240,8 Punkte91,5 m, 89 m

Weltcup GesamtPlatz 13

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare