Ausgleich kurz vor Schluss

+
Der SV Neresheim (schwarz) und der TSGV Waldstetten trennen sich mit 2:2 (1:1).

Der SV Neresheim und der TSGV Waldstetten trennen sich im Ostalb-Derby mit 2:2 (1:1). Zwei Treffer in der hektischen Schlussphase.

Neresheim

Zu Beginn der Partie war der SV Neresheim besser im Spiel, vor allem über die linke Seite über Dedic und Filipovic kam die Heimmannschaft gefährlich vors Tor.

Nach zwei Minuten wurde es schon brandgefährlich für den TSGV Waldstetten, als Klenk nach guter Flanke von Dedic ganz knapp den Ball verfehlte. Es blieb spannend, in der achten Minute hatte Dudium die erste Chance. Torhüter Sammy Aubele war aber zur Stelle und konnte den Ball entschärfen. Wieder eine gute Flanke in der 17. Minute von Dedic. Den Torschuss von Mango konnte Torhüter Marc Scherrenbacher im Nachfassen klären. Nach einem Eckball für die Gäste zeigte der gut leitende Schiedsrichter Steve Henriß auf dem Elfmeterpunkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kleinmann sicher zur Führung der Gäste (23.).

Die Klosterstädter benötigten einige Zeit, um ins Spiel zurückzufinden. In der 31. Minute dann der verdiente Ausgleich für Neresheim. Wieder eine Flanke von Filipovic konnte Mango in der Mitte zum Ausgleich verwerten. Klenk hatte in der 41. Minute die Chance zur Führung. Sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Waldstetten gut aus der Kabine. Es dauerte bis zur 66. Minute mit der ersten Chance der zweiten Halbzeit. Ein gut getretener Freistoß von Pfeifer fand seinen Abnehmer in Hakan Yildiz. Sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei.

Im Eins-gegen-eins Scherrenbacher und Mango behielt der TSGV-Torhüter die Nerven und konnte Mango den Ball abluchsen.

Turbulente Schlussminuten

In der Schlussphase wurde es hektisch. In der 87. Minute gingen die Klosterstädter nach einem Eckball in Führung. Lukina köpfte zur vielumjubelten Führung ein. Alles sah nach dem späten Treffer nach einem Sieg für die Hausherren aus, doch direkt im Gegenzug konnte dann der TSGV Waldstetten durch Nicolosi ausgleichen. SVN-Trainer Andreas „Bobo“ Mayer war mit dem Spiel fast einverstanden. Das Gegentor in der 89. Minute ärgerte den Neresheimer-Trainer jedoch sehr. 

Neresheim – Waldstetten⋌2:2 (1:1)

SVN: Aubele - Kempf, Miketek, Lukina, Mango (86. Yildiz F.), Marianek, Yildiz, Dedic, Filipovic, Pfeifer, Klenk (74. Joos)⋌TSGV: Scherrenbacher - Fröhlixh, Rembs, Dudium, Zenen, Kleinmann, Özgür, Rosenfelder, Hartmann, Bäumel, Heinzmann⋌Tore: 0:1 Kleinmann (23./ Foulelfmeter), 1:1 Mango (31.), 2:1 Lukina (87.), 2:2 Nicolosi (89.)

Der SV Neresheim (schwarz) und der TSGV Waldstetten trennen sich mit 2:2 (1:1).
Der SV Neresheim (schwarz) und der TSGV Waldstetten trennen sich mit 2:2 (1:1).
Der SV Neresheim (schwarz) und der TSGV Waldstetten trennen sich mit 2:2 (1:1).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare