Avanti Avanti feiert in Schleswig Holstein

+
TSV Hüttlingen Avanti Avanti
  • schließen

Showakrobatik Die Hüttlinger Showgruppe wird zur „DTB-Showgruppe 2022“ gekürt und fährt nach Norwegen.

Neumünster. Die Showakrobatikgruppe „ Avanti Avanti“ des TSV Hüttlingen hat ihren nächsten großen Erfolg gefeiert: am vergangenen Wochenende hat sie in Neumünster in Schleswig Holstein den Titel „DTB-Showgruppe 2022“ des Deutschen Turnerbundes erlangt. Zusammen mit 28 weiteren Gruppen aus ganz Deutschland hatte sich die Gruppe dort um den Titel gemessen.

„Es war ein toller Wettkampf, hat allen sehr viel Spaß gemacht“, erzählt Silvi Wirth, zusammen mit Angela Di Liberto Trainerin von „Avanti Avanti“. Und der Erfolg habe die 19 Mädchen und drei Jungs stolz gemacht und neu motiviert. Qualifiziert für diesen Wettkampf hatte man sich mit dem Gewinn des baden-württembergischen Titels „STB-Showgruppe 2022“ beim Landesturnfest im Mai, danach war die Gruppe auch bei der Gymnastrada in Tampere in Finnland Teil des Nationalteams.

Angereist war die Gruppe mit dem Bus bereits am Freitag. Nach der Besichtigung der Halle und dem Abliefern der Geräte dort bezog man das Nachtquartier in einer Schule. „Die Leute waren unheimlich freundlich, haben uns bestens betreut“, ergänzt die Trainerin. Selbst eine Sportlerin, die mit dem Zug aus beruflichen Gründen nachreisen musste – wobei der geplante ausfiel und der nächste  Verspätung hatte -, wurde“ mitten in der Nacht vom Bahnhof abgeholt“, erzählt sie.

Am nächsten Nachmittag ging es für die Gruppe im zweiten Block nach einer Stellprobe auf die Matte vor der Wettkampfjury. Sie zeigte wieder ihre Show „Vielfalt“. Thema ist die Integration aller in eine bunte, vielfältige Welt, ohne Diskriminierung, egal welchen Alters. „Wir hatten, zwei, drei kleine Patzer, wohl aufgrund der Nervosität“, sagt Silvi Wirth. Man habe nun gezittert um die Platzierung. Alle seien unzufrieden gewesen mit dem Gezeigten.

Groß dann die Erleichterung, dass es dann ein „Ausgezeichnet“ gab, die zweithöchste Bewertung nach „Hervorragend“. Damit verbunden ist die Qualifikation für die „European Gym for Live-Challenge 2024“ in Norwegen.

Da die gruppe zu den Besten des Wettkampfs gehörte, durfte sie ihre Show am Abend bei einer Gala in der ausverkauften Holsten-Halle vorführen. „Da klappte alles grandios und fehlerfrei“, freut sich Silvi Wirth. „Und sie waren sehr stolz darauf.“

Natürlich wurde danach gefeiert, erst in der Halle, dann in der Schule mit anderen Gruppen. Wie man sich überhaupt freute, in Neumünster viele bekannte Gesichter treffen zu können. „Training und Wettkampf haben sich gelohnt, zumal alles weitgehend von den Eltern finanziert wird“, betont Wirth. Und „Avanti Avanti“ freut sich jetzt auf das nächste Jahr mit seinen Auftritten. ⋌Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare