Bäumels Treffer nach zwei Minuten reicht im Ostalb-Derby

+
In der Fußball Landesliga hat der SV Neresheim in schwarz die Gäste von TSGV Waldstetten empfangen.

Der TSGV Waldstetten setzt sich beim SV Neresheim mit 1:0 durch – drei Platzverweise

Neresheim. Fußball-Landesligist TSGV Waldstetten hat sich dank eines frühen Treffers von Julius Bäumel mit 1:0 im Ostalb-Derby beim SV Neresheim durchgesetzt und damit die 40-Punkte-Marke erreicht. Vor allem in der Schlussphase der Partie ging es heiß her, was unter anderem drei Platzverweise zur Folge hatte.
Nahezu perfekt startete der TSGV in diese Partie. Nach einer schönen Einzelaktion wurde Julius Bäumels Flanke zur Ecke abgewehrt. Und dieser anschließende Eckstoß hatte es gleich in sich. Von Liridon Elezaj getreten, sorgte dieser für reichlich Verwirrung im Strafraum. Letztlich war es Bäumel, der den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung über die Linie drückte (2. Minute). Ein früher Schock für den SVN, doch die Gastgeber hatten noch die ganze Partie Zeit. Fünf Minuten später war es David Miladinovic, der im Sechzehner abzog, das Gehäuse aber knapp verfehlte (7.). Doch der TSGV blieb ebenfalls dran. Ein Rückpass der Neresheimer Abwehr sollte zum Torwart gelangen, landete aber genau in den Füßen von Elezaj. Dieser behielt die Übersicht, legte quer zu Jonas Kleinmann, der aber einen zurückgeeilten Neresheimer auf der Linie anschoss – das hätte zwingend das 2:0 sein müssen (16.). So aber blieben die Gastgeber im Spiel, hatten nach einer halben Stunde mehr Ballbesitz und präsentierten sich sehr zweikampfstark.

Nach einer Ecke köpfte Hakki Yildiz rund einen Meter über das Gehäuse (32.). Drei Minuten später probierten es die Neresheimer mit einer Flanke. In der Mitte köpfte dann David Banen Essome, diesmal war Schlussmann Max Helmli zur Stelle, der zur Ecke klärte (35.). Der TSGV sollte aber auch nochmal eine dicke Chance bekommen: Serkan Özgür erkämpfte sich den Ball stark und über mehrere Stationen landete der Ball schließlich bei Janik Kurfess, der aus rund elf Metern an der Fußbabwehr von Neresheims Schlussmann Samuel Aubele scheiterte (37.).

So ereignisreich die erste Hälfte, nahmen sich zu Beginn der zweiten beide Teams eine schöpferische Pause, die Partie spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Erst in der 70. Minute gab es wieder so etwas wie eine Torchance, nach einer Flanke aber verzog eine SVN-Offensivkraft. Von den Gästen war in der Offensive in der zweiten Halbzeit noch überhaupt nichts zu sehen, während die Gastgeber allmählich mit dem Mute der Verzweiflung anrannten. Plötzlich aber wurde es noch einmal turbulent. Ralph Molner wäre frei durch gewesen, wurde jedoch von Sven Lukina regelwidrig aufgehalten, die logische Konsequenz war die Rote Karte (80.). Der anschließende Freistoß von Kleinmann strich knapp am Tor vorbei (81.). In Folge der hektischen Schlussphase sah auch Kurfess noch Gelb-Rot, sodass die letzten Minuten nur noch 20 Spieler auf dem Neresheimer Rasen standen. Weitere Konsequenz dieser hektischen Schlussphase war die lange Nachspielzeit: sieben Minuten ließ der Unparteiische nachspielen. Ein Neresheimer Schuss dann flog in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch an die Oberkante der Latte, SVN-Trainer Andreas „Bobo“ Mayer sah auch noch Gelb-Rot – dann war Schluss. Die Waldstetter freuten sich über die hart erkämpften drei Punkte, die Neresheimer dagegen ärgerten sich, dass sie dem frühen Rückstand letztlich nichts entgegenzusetzen hatten. 
TSGV: Helmli – Cinar, Fröhlich, Rembs (62. Dudium), Bäumel – Rosenfelder (90. Ebner) – Szenk, Elezaj (66. Molner), Özgür (78. Braun), Kurfess – Kleinmann. 
Tor: 0:1 Bäumel (2.)
Bes. Vorkommnisse: Rot für Lukina (SVN/80.), Gelb-Rot für Kurfess (TSGV/85.), Gelb-Rot für Mayer (SVN/90.+6)

In der Fußball Landesliga hat der SV Neresheim in schwarz die Gäste von TSGV Waldstetten empfangen.
In der Fußball Landesliga hat der SV Neresheim in schwarz die Gäste von TSGV Waldstetten empfangen.
In der Fußball Landesliga hat der SV Neresheim in schwarz die Gäste von TSGV Waldstetten empfangen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare