Belohnt sich der SV Neresheim erneut?

+
Andreas "Bobo" Mayer, Trainer des SV Neresheim, vor dem Spiel gegen den TSV Deizisau: "Wir kommen seit Wochen auf dem Zahnfleisch daher."
  • schließen

Nach dem befreienden Sieg gegen Ulm am Mittwoch gastieren die Neresheimer nun am Sonntag bei Schlusslicht TSV Deizisau. Anpfiff: 15:30 Uhr.

Neresheim. Nach der enormen Erleichterung beim SV Neresheim durch den 2:0-Sieg am Mittwoch gegen die SSG Ulm geht es für die Akteure von Trainer Andreas „Bobo“ Mayer nun am Sonntag auswärts gegen das Tabellenschlusslicht TSV Deizisau. Der Anpfiff erfolgt um 15:30 Uhr.

Zum Auswärtsspiel hofft Neresheim-Coach Mayer, dass sich die angespannte Kader-Situation etwas verbessert. „Unser Kader besteht eigentlich aus 19 Spielern. Es wäre schön, wenn wir gegen Deizisau mit mehr als elf Mann auftreten könnten“, sagt Mayer im Hinblick auf die dünne Personaldecke. „Wir kommen seit Wochen auf dem Zahnfleisch daher.“

Gegen den Letzten des Tableaus hofft Mayer, dass sein Team gerade im Hinblick auf die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor zulegt. „Es ist nicht so, dass wir die letzten Spiele schlecht gespielt haben. In vielen Spielen waren wir sogar spielbestimmend“, sagt der Trainer des SV Neresheim. „Oft haben wir die Chancen einfach nicht genutzt. Wenn man die Dinger dann nicht macht, wird das leider bestraft - auch in der Landesliga.“ ⋌ag

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare