Bezirkstag nicht in der Ostalb-Arena

  • Weitere
    schließen
+
Jens-Peter Schuller, Fußball

Fußball Der Fußball-Bezirk Ostwürttemberg hält seinen Bezirkstag am 7. Mai nicht als Präsenzveranstaltung.

Ostalbkreis. Eigentlich hätte man sich in der Aalener Ostalb-Arena zu einer Open-Air-Veranstaltung getroffen. Jetzt haben sich der Württembergische Fußballverband (WFV) und der Fußballbezirk Ostwürttemberg aufgrund der hohen Inzidenzzahlen der Corona-Pandemie dafür entschieden, den Fußball-Bezirkstag doch online abzuhalten. So werden sich die Vertreter der Vereine am Freitag, den 07. Mai, nur auf dem Bildschirm sehen können. Die Voraussetzungen für die Teilnahme müssen die Vereine jetzt schaffen, indem Sie die jeweiligen Vereinsvertreter beim Bezirk benennen. Dies gab der Bezirksvorsitzende Jens-Peter Schuller jetzt bekannt.

Am Freitag, 7. Mai 2021 startet der Bezirkstag des Fußballbezirks Ostwürttemberg um 19 Uhr per Videokonferenz. Auch die Tagesordnung wird sich verändern, denn der Tagesordnungspunkt Ehrungen zum Beispiel wird leer bleiben. „Ehrungen ohne Applaus machen keinen Sinn, weshalb dieser Punkt auf einen späteren Zeitpunkt und anderen Ort verschoben wird“, sagt Schuller.

Um die Teilnahme zu ermöglichen, müssen die Vereine bis spätestens zum 30. April die Vereinsvertreter beim Bezirk benennen. Die dazu notwendige Kommunikation findet über das wfv-Postfach statt.

Anträge stellen

Auch Anträge, die Vereine stellen wollen, müssen spätestens 14 Tage vorher schriftlich mit Begründung beim Bezirksvorsitzenden eingereicht werden.

Erst einen Tag vor dem digitalen Bezirkstag erhalten die gemeldeten Vereinsvertreter per E-Mail die Zugangsdaten zur Videokonferenz inklusive dem persönlichen Wahlcode. Dass dieses vom WFV gewählte Online-Format funktioniert, haben bereits die ersten digitalen Bezirktage und Schiedsrichter-Hauptversammlungen gezeigt.

„Natürlich wäre eine Veranstaltung in Präsenz deutlich besser gewesen, weil nur dort wirklich diskutiert werden kann. Nichtsdestotrotz werden am Bezirkstag auch digital wichtige Weichen für die Zukunft gestellt,“ sagt Schuller. Deshalb hofft der Bezirksvorsitzende auf eine Beteiligung aller Vereine des Bezirks Ostwürttemberg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL