Bike the Rock zweigeteilt

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Am 24. April starten Lizenzfahrer, am 2. Oktober die Hobbybiker.

Die virtuelle Variante von 2020 soll eine einmalige bleiben: In diesem Jahr wird es in Heubach wieder ein "Bike the Rock" im klassischen Sinne mit direkten Duellen geben. Einziger Unterschied zu früher: Die Lizenz- und Hobbyfahrer werden getrennt.

Um zu große Menschenansammlungen zu vermeiden, haben sich die Macher des "Bike the Rock" entschieden, die Veranstaltung im Jahr 2021 zweigeteilt zu absolvieren: am 24. April und 2. Oktober. Das bestätigt Organisator Eckhard Häffner.

Bereits am 24. April werden die Bundesliga-Lizenzfahrer unterm Rosenstein gegeneinander antreten. Ein späterer Termin war angesichts des engen Rennkalenders bei den Profis nicht möglich. Ob dann schon Zuschauer zugelassen sind, ist ungewiss. Mehr Zeit lassen sich die Heubacher für die Austragung des Hobby-Rennens. Die Amateur-Mountainbiker dürfen erst am 2. Oktober auf die Strecke und ihren Sieger ermitteln. Es ist das erste Mal, dass das Bike the Rock zweigeteilt wird.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL