Brainkofer Nachwuchs gewinnt die Jugendrunde

+
Schießen, Luftgewehr

Zweiter wird die Schützengilde Lorch

Ostalbkreis.

Was schon zur Halbzeit der Saison so gut wie feststand, ist nun endgültig. Die Nachwuchsschützen des Brainkofen Schützenvereins habe die Jugendrunde 2021/2022 haushoch gewonnen. Zum Zweitplatzierten Schützengilde Lorch beträgt der Vorsprung 211 Ringe.

Obwohl in der Jugendrunde Luftpistole/Luftgewehr mit der Luftpistole als auch mit dem Luftgewehr geschossen darf, gibt es nur eine Siegerliste in der Einzelwertung. Diese führt Tim Zwigart mit dem Luftgewehr aus den Reihen des Meisters Brainkofen an. Der Durchschnitt von 375,67 Ringen beweist seine enorme Treffsicherheit. Ihm am nächsten kam Annalena Hutt von der Schützengilde Lorch. Die junge Schießsportlerin erzielte mit dem Luftgewehr 2186 Ringe, was einen Schnitt von 364,33 ausmacht. Nur knapp dahinter kommt Larissa Hartmann (2183 Ringe) vom Schützenverein Brainkofen, die ebenfalls mit dem Luftgewehr schoss. Mit nur zwei Ringen weniger in der Endabrechnung folgt vom Schützenverein Göggingen der Luftgewehrschütze Benedikt Hermann. Eine überaus beachtliche Leistung gelangt Lukas Leinmüller mit der Luftpistole. Auch er gehört zum Gewinnerteam aus Brainkofen und verbuchte einen Durchschnitt von 360,83 Ringe.

 Abschlusstabelle:

1. SV Brainkofen, 8572    

2. SGi Lorch, 8361 

3. SV Göggingen, 8103

4. SGes Hussenhofen, 7578

5. SV Waldstetten, 7212

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare