Cobans Standard ins Glück

+
Essingen (schwarz) vs Berg

Der TSV Essingen schlägt den TSV Berg zuhause mit 1:0 (1:0). Der Treffer des Tages fällt in der 33. Minute.

Essingen

Wiedergutmachung hatte TSV Essingens Trainer Stephan Baierl von seiner Mannschaft nach der 0:3-Heimschlappe gegen Ehingen in der vergangenen Woche verlangt. Wenngleich er wusste, dass mit dem TSV Berg eine mehr als unangenehme und qualitativ hochwertige Mannschaft im Schönbrunnenstadion gastieren würde. Am Ende sollte es dank des Treffers von Yusuf-Serdar Coban zu einem umkämpften 1:0-Sieg in diesem Spiel reichen, mit dem Essingen sich weiter in der Tabellenspitze aufhalten kann.

Zunächst zeigten sich aber die Berger in der Offensive. Nach einer Ecke köpfte Maschkour Gbadamassi einen knappen Meter über das Gehäuse (4. Minute). Auf der anderen Seite erkämpfte sich Coban das Leder im Mittelfeld, preschte nach vorne und zog von der Strafraumgrenze ab, der Ball flog links am Tor vorbei (5.). Auch die nächste Szene wurde von Coban initiiert. Sein Pass landete bei Bastian Joas, der es probierte, jedoch an der Fußabwehr von Bergs Schlussmann Alin Constantinescu scheiterte (18.). Zehn Minuten später sauste ein Versuch von Essingens Kapitän Tim-Ulrich Ruth haarscharf am Torwinkel vorbei (28.). Nur eine Minute später war es Cristian Gilés Sanchez, der aus der Distanz an Constantinescu scheiterte, das Chancenplus lag auf Seiten der Gastgeber.

Coban erzielt das 1:0

Ein Standard dann sorgte für den Treffer der Heimelf. Aus 20 Metern in recht zentraler Position legte sich Coban das Leder zurecht und brachte den Freistoß direkt in den Maschen zum 1:0 unter (33.). Ein Fallrückzieher von Gilés Sanchez wurde in der Folge abgeblockt, der Nachschuss von Johannes Eckl ging über das Tor (39.). Es war zugleich die letzte Szene des Spaniers im Essinger Trikot, der schon in der vergangenen Woche an einer leichten Zerrung an der Oberschenkel-Rückseite laborierte: Verletzungsbedingt kam Niklas Groiß noch im ersten Durchgang für Gilés Sanchez (45.). In Summe war es ein Verbandsligaspiel auf gutem Niveau und mit hohem Tempo, in dem sich beide Teams nichts schenkten.

Die erste Szene in der zweiten Halbzeit gehörte den Gastgebern. Eckl bediente in der Mitte Groiß, der das Leder über den Kasten drosch (57.). Dann aber hieß es: Durchatmen bei den Gastgebern. Nach einem langen Einwurf war Bergs Vlad Munteanu plötzlich sträflich frei vor dem Kasten der Essinger, köpfte jedoch daneben (63.). Das hätte durchaus der Ausgleich sein können. Es ging weiter hin und her, in jedem Zweikampf merkten die Zuschauer, dass beide Mannschaften unbedingt wollten. Vor allem Erman Kilic wusste auf der linken Seite der Essinger einmal mehr zu überzeugen. Kurz vor dem Ende legte noch einmal der eingewechselte Lukas Rösch ab auf Coban, der jedoch vergab (84.).

Viel wichtiger aber aus Essinger Sicht: die Null stand am Ende und damit auch der Dreier daheim. 29 Punkte hat der TSV nun eingefahren, 18 davon zuhause. Interessant: In der Heimtabelle ist die Baierl-Elf damit auf dem ersten Platz, gemeinsam mit dem FSV Hollenbach, der das identische Torverhältnis von 18:3 aufweist. Am kommenden Samstag ist der TSV Essingen zu Gast bei Clacio Leinfelden-Echterdingen.

TSV Essingen - TSV Berg 1:0 (1:0)

TSV: Michalik – Ruth, Auracher, Funk, Nierichlo – Weissenberger – Kilic, Coban (88. Biebl), Joas (84. Knecht), Eckl (78. Rösch) – Gilés Sanchez (45. Groiß).

Tor: 1:0 Coban (33.)

Essingen (schwarz) vs Berg

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare