Corona: Normannia setzt Training vorläufig aus

+
Normanniatrainer Zlatko Blaskic

Mehrere Spieler sind positiv auf Corona getestet. Der Trainingsbetrieb ruht.

Schwäbisch Gmünd. „Wir waren und sind uns unserer Verantwortung bewusst“, so Normannia Fußballabteilungsleiter Marco Biegert zu der am Montag aufgetretenen Situation. Will heißen, bei einigen Verbandsliga-Spielern des Schwerzer Clubs wurden bei den seit Saisonbeginn regelmäßig durchgeführten Antigen-Schnelltests plötzlich positive Ergebnisse angezeigt.

In Abstimmung mit dem sportlichen Leiter Stephan Fichter und Cheftrainer Zlatko Blaskic wurde sofort das Montagtraining abgesagt und auch am Dienstag wurde nicht trainiert. Obwohl mehr als zwei Drittel der Spieler längst geimpft sind, also weit mehr als der Durchschnitt der Bevölkerung, mussten die Verantwortlichen im Schwerzer reagieren.

Stephan Fichter: „Trotz aller Hygienekonzepte und 3G-Regeln gibt es eben Momente, da findet das Virus seinen Weg in die Gruppe.“ Da die Gesundheit aller oberste Priorität hat, hat man bei der Normannia beschlossen, vorerst das Training einzustellen und steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt und dem Württembergischen Fußballverband (WFV). Der Verein ist im regelmäßigen Austausch und wartet auf Rückmeldung zur weiteren Vorgehensweise. „Wir können im Moment noch nicht sagen, was dies für unser anstehendes Heimspiel am Samstag gegen Neu-Ulm bedeutet“, erklärt Fichter und verweist auf die vom Verband vor wenigen Tagen neu herausgegebenen Regularien für eine eventuelle Spielabsetzung. Die Normannia müsse und werde die Entscheidung des Verbandes abwarten.

„Es ist nun das Wichtigste, dass die Betroffenen schnellstmöglich wieder vollständig genesen. Nur das steht jetzt im Vordergrund“, so Stephan Fichter.

cjk/wr

Sportlicher Leiter Stephan Fichter

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare