Dämpfer für TSGV beim Schlusslicht

+
Der TSGV Waldstetten verlor seine Begegnung gegen das bis dato Schlusslicht TSVgg Plattenhardt.

Der TSGV Waldstetten unterliegt beim Tabellenletzten TSVgg Plattenhardt mit 1:2 (0:2).

Waldstetten. Am Ende ist es so gekommen, wie Waldstettens Trainer Bernd Maier es prognostiziert hatte: Plattenhardt ist zwar Letzter (gewesen), hatte sich aber in den vergangenen Wochen deutlich stabilisiert.

Nach einer gewissen Abtastphase sind die Gastgeber gleich gefährlich gewesen. Über die rechte Seite durchgebrochen gelangte der Rückpass von der Grundlinie direkt zu Julian Hofacker, der zum frühen 1:0 einnetzte (11. Minute).

Es dauerte eine halbe Stunde, ehe die Gäste das erste Mal gefährlich nach vorne spielten, doch schließlich verpasste Max Dudium das Leder haarscharf (29.). Im direkten Gegenzug aber brachen die Gastgeber durch. Den ersten Versuch konnte Marc Scherrenbacher im Löwen-Gehäuse noch abwehren, gegen den Nachschuss von Denis Köhler aber war er machtlos (34.). In Summe ging die 2:0-Pausenführung völlig in Ordnung.

Im zweiten Durchgang erhoffte sich Maier wesentlich mehr Zugriff auf die Partie. Das Team trat nun wesentlich aggressiver auf, was schnell belohnt wurde. Jonas Kleinmann spielte sich auf der linken Seite durch, flankte in die Mitte und fand dort Kapitän Marcel Waibel, der per Direktabnahme auf 1:2 verkürzte (59.). Die Leidenschaft war nun entfacht, wirklich Zwingendes gelang dem TSGV aber zunächst nicht. Zwar rollte Angriff auf Angriff, doch die klaren Chancen blieben aus. Drei Minuten vor dem Ende parierte Plattenhardts Schlussmann Denis Grgic einen 20-Meter-Versuch von Kleinmann, womit er auch den zweiten Saisondreier seines Teams festhielt.

Plattenh. - Waldstetten⋌ 2:1 (2:0)

TSGV: Scherrenbacher – Dudium, Fröhlich, Heinzmann, Özgür – Hartmann (22. Rosenfelder), Braun (52. Bäumel), Zenen, Kleinmann, Nicolosi (84. Herbst) – Waibel

Tore: 1:0 Hofacker (11.), 2:0 Köhler (34.), 2:1 Waibel (59.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare