Das Abenteuer 2. Bundesliga startet für den SGV Böbingen

+
Böbingen Gewichtheben

Böbingen startet zuhause gegen den SV 90 Gräfenroda aus Thüringen in die neue Saison.

Böbingen an der Rems. Nur zwei Wochen ist es her, dass die Böbinger Gewichtheber die deutschen Meisterschaften ausrichteten und sowohl organisatorisch als auch sportlich große Erfolge feierten. Nun steht für die SGV Böbingen bereits das nächste sportliche Highlight auf dem Programm: Das Team startet gegen Gräfenroda in die neue Saison und fühlt sich bereit, nach dem auf Aufstieg aus der Oberliga nun auch in der 2. Bundesliga konkurrenzfähig zu sein. Gräfenroda ist zum Start der neuen Saison gleich ein absoluter Gradmesser, waren die Thüringer in der letzten Saison immerhin Meister der Gruppe B. Die 2. Bundesliga teilt sich in drei Gruppen. Die drei Gruppenmeister kämpfen dann anschließend um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Doch die Thüringer verzichteten auf das Staffelsiegerfinale, da man sich für die 1. Liga noch nicht bereit sieht.

Für die Böbinger ist klar, dass im Vergleich zur Aufstiegssaison eine weitere Leistungssteigerung notwendig sein wird, um den Klassenerhalt sichern zu können. Abteilungsleiter und Cheftrainer Karsten Kluge führt aus: „Die 2. Bundesliga ist im Schnitt 100 bis 120 Punkte besser. Unsere Top-Leistungen letztes Jahr waren 470 Punkte. Das Ziel für die neue Saison wird sein, konstant über 500 Punkte zu erreichen. Das wird auch nötig sein, um im gesicherten Mittelfeld landen zu können.“

Verstärkungen für das Team

Um dieses Ziel erreichen zu können, müssen zum einen die Teammitglieder, die schon in der letzten Saison dabei waren, noch etwas draufpacken und ihre Leistungen noch weiter verbessern. Zum Anderen wurde das Team auch mit externen Hebern und Heberinnen verstärkt. Jule Kopp, die bei den deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille gewinnen konnte, ist aus Heubach neu zur Mannschaft gestoßen. Fabian Weißenberger war zuletzt vereinslos und geht ebenfalls in dieser Saison neu für die SGV an den Start. Der dritte Neuzugang ist ein alter Bekannter. Marius Oechsle hob in Obrigheim in der Bundesligamannschaft, musste aus beruflichen Gründen jedoch etwas kürzer treten und kehrt nun zurück zum SGV Böbingen, um das Team in der 2. Bundesliga zu unterstützen.

interessante Gegner in neuer Liga

Das Teilnehmerfeld in der neuen Liga ist für Trainer Kluge durchaus reizvoll: „Die Gruppe B der 2. Bundesliga hat für uns nur neue Gegner parat. Auch das wird für unsere Heber sicherlich sehr spannend neue Mannschaften und Hallen kennenzulernen.“

In der Böbinger Halle wird der SGV neben Gräfenroda auch den AC Suhl, ebenfalls aus Thüringen und den TB Roding II begrüßen. Auswärts geht es für die Böbinger in dieser Saison nach Bayern zum TSV Waldkirchen, zum KC Lech und zum letzten Wettkampf zum AC Weiden in die Oberpfalz.

Das Aufgebot für Samstag steht

Für die Wettkämpfe werden immer acht Heber und Heberinnen gemeldet. Sechs gehen an den Start und zwei Sportler stehen als Ersatz zur Verfügung. Fabian Kluge, Rückkehrer Marius Oechsle, David Mahovsky, Neuzugang Jule Kopp, Noelle Retter und Natalia Kirschke werden für den SGV an den Start gehen. Samy Chamas und Neuzugang Fabian Weißenberger stehen als Ersatzheber zur Verfügung.

Mit Fabian Kluge und Jule Kopp gehen also zwei Medaillengewinner der deutschen Meisterschaften (Gold und Bronze) für die Böbinger an den Start.

Der Wettkampf beginnt am Samstag um 20 Uhr. Der Einlass in der SGV-Halle beginnt eine Stunde vorher ab 19 Uhr. ⋌maw

Die Zweitliga-Termine des SGV Böbingen

Samstag, 12.11.2022:SGV Böbingen - SV Gräfenroda

Samstag, 03.12.2022:TSV Waldkirchen - SGV Böbingen

Samstag, 17.12.2022:SGV Böbingen - AC Suhl

Samstag, 14.01.2023:KC Lech - SGV Böbingen

Samstag, 11.02.2023:SGV Böbingen - TB 03 Roding II

Samstag, 11.03.2023:AC Weiden - SGV Böbingen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare