Der LAC Essingen wird für den neuen Weg belohnt

  • Weitere
    schließen
+
Starker Auftakt: Die Leichtathleten zeigten beim "Sparkassen-Meeting" tolle Leistungen. Am Samstag geht's weiter.

Erfolgreicher Auftakt beim "Sparkassen-Meeting" in Essingen. Am Samstag geht's weiter.

Trotz der schwierigen Umstände während der Coronapandemie hat sich der LAC Essingen dazu entschlossen, das "Sparkassen-Meeting" in einem dreiteiligen Serienformat durchzuführen.

Bei den Frauen sicherte sich die Oberkochenerin Alina Fürst, die jetzt für die LTDSHS Köln startet, im Fünfkampf den Tagessieg. Dabei kamen vor allem ihre Stärken im Hochsprung mit gesprungenen 1,68 m zu Gute. Annika Stürzl vom Ausrichter LAC Essingen konnte sich als Fünfte über zwei neue Bestleistungen im Rahmen eines Mehrkampfes freuen. Beim Mehrkampfsieg der weiblichen Jugend U18 spielte Lilly Wolf vom VfB Stuttgart ihre Stärken über die 100m Hürden aus. Bei den Männern musste Lokalmatador Stefan Henne verletzungsbedingt nach dem Weitsprung aufgeben. Hier ging der Sieg an Janis Gentner vom LAC Essingen. Mitunter die stärkste Leistung im Fünfkampf zeigte ebenfalls ein Essinger. Wolfgang Schmidt sicherte sich mit guten 2754 Punkten den Tagessieg in der Altersklasse M55 und schaffte damit auch die Norm für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Hier bekommt er Unterstützung von seiner Vereinskameradin Martina Meissner (W40), die sich mit ihrem Sieg und der erreichten Punktzahl ebenfalls für die DM qualifizierte.

Tollen Leichtathletiksport boten auch die jüngeren Sportler. Der Vierkampfsieg bei der M14 ging an den Essinger Pascal Ilzhöfer. In der Altersklasse M15 siegte Kevin Bihlmaier vom TSV Oberkochen. Den Mannschaftserfolg in diesen beiden Altersklassen sicherte sich der LAC Essingen in der Besetzung (Ilzhöfer, Beyerle, Hsu). In den weiblichen Altersklassen ließ Leonie Kroter (W14) von der DJK SG Wasseralfingen ihr Mehrkampftalent beim Tagessieg aufblitzen. Mit Michael Ivanov (M13) ging ein weiterer Tagessieg an die DJK SG Wasseralfingen. Robin Schild und Lisa Bihlmaier, beide vom TSV Oberkochen, siegten jeweils in der AK M12 bzw. W12. Sehr eng ging in der Altersklasse W13 zu Sache. Hier lagen die vier Erstplatzierten ganze 40 Punkte nach vier Disziplinen auseinander. Milena Fritsch hatte vom VfL Sindelfingen hatte am Ende die Nase vorn. Defne Sarioglu vom LAC Essingen als Vierte konnte sich sehr gut in Szene setzen. Folgende Mannschaftsergebnis gab es zu feiern: 1. Platz VfL Sindelfingen, 2 Platz LG Filder, 3. Platz LAC Essingen (Sarioglu, Zeller, Spazal).

Gut besetzt waren dann die Teilnehmerfelder über die 400m Hürden, 800m und 5000m. Bei den Männern blieben die Uhren für Ole Schittenhelm als Schnellstem bei 58:00 Sekunden stehen. Über die 800m-Distanz war David Steiner von der LG Filder in 2:00,05 Minuten der Tagesschnellste, gefolgt von Marc Hegele (U18) von der LSG Aalen in 2:01,58 Minuten. Knapp 40 Starter waren in drei Läufen über die 5000m am Start. In starken 16:18,91 Minuten sicherte sich hier Till Federolf (U18) von der Unterländer LG den Tagessieg. Vom LAC Essingen hinterließen Fabian Stillhammer in 18:22,60 Minuten und Christian Plath (18:33,54 Minuten) den stärksten Eindruck. Paulina Wolf (TSV Reute) in 17:58,73 Minuten war die schnellste Frau über die 5000m.

Bestens informiert wurden die Besucher von Stadionsprecher Hartwig Vöhringer. "Der Aufwand, neue Wege zu gehen, hat sich gelohnt", freute sich Helmut Gentner vom LAC. Der letzte Tag des "Sparkassen-Meetings" steigt an diesem Samstag ab 12 Uhr.

Helmut Gentner

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL