Der Nachwuchs des LAC Essingen zeigt Freude und Einsatz

+
Der Nachwuchs des LAC Essingen glänzt.

U12 des LAC Essingen erreicht den sechsten Platz bei Teamregionalmeisterschaften

Schwäbisch Gmünd. Endlich wieder Leichtathletik. Den Kindern in der Schwäbisch Gmünder Leichtathletikhalle war die Freude an Sport und Bewegung anzusehen. Der LAC Essingen ging mit einem Team von neun Kinder an den Start. In einem spannenden Wettkampf, mit den Disziplinen 50-Meter-Lauf, Schersprung, Weitsprung, Medizinball-Stoßen und Pendelstaffel gaben die jungen Sportler Ihr Bestes. Für viele der Athleten war es der erste größere Wettkampf und so konnten sie neue positive Erfahrungen sammeln.

Einen gelungenen Einstieg gelang dem Essinger Team mit dem sechstbesten Mannschaftsergebnis im Weitsprung. Hier glänzte Jonathan Kaden mit einem der weitesten Sprünge undeiner Weite von 3,60 Meter. Auch beim anschließenden Sprint über 50 Meter zeigte das Teameine ausgeglichene Leistung. Hans Baier in 8,5 Sekunden war hier der Schnellste LAC`ler. Mit viel Einsatzbereitschaft gingen die Nachwuchsathleten des LAC Essingen an die Aufgabe Schersprung heran. So konnten alle auf eine gute Einzelleistung stolz sein. Maximilian Wiegand erzielte hier die zweitbeste Höhe des gesamten Teilnehmerfeldes, das immerhin 74 Kinder umfasste.

Mit dem besten Punktwert allerteilnehmenden Mannschaften schloss das Essinger Team Medizinballstoßen ab. Jonas Kaden war hier der Tagesbeste. Bei der abschließenden Pendelstaffel wurden nochmals um jede Sekunde gefightet.

In der Endabrechung der Teamwertung ging es dann eng zur Sache. Am Ende konnte sich das Team des LAC Essingen in der Besetzung mit Mia Schopf, Tim Pietsch, Sascha Cudok, Jonathan Kalden, Julian Götz, Mika Janouschek, Maximilian Wiegand, Hans Baier und Lukas Wiedmann über den sehr guten sechsten Platz freuen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare