Der SVW feiert einen deutlichen Heimsieg

+
Landesligaspiel zwischen Waldhausen und Plattenhardt.

Waldhausen gewinnt mit 4:0 gegen die TSVgg Plattenhardt.

Aalen-Waldhausen. Der SV Waldhausen feiert einen 4:0-Heimerfolg gegen die TSVgg Plattenhardt.

Aus einer stabilen Grundordnung heraus war das Team von Coach Rohsgoderer zunächst darauf bedacht, die Spielkontrolle zu erlangen. In den ersten 15 Minuten war wenig los. Beide Mannschaften tasteten sich vorerst ab - ohne nennenswerte Aktionen. Der erste Aufreger hätte für das Heimteam aber beinahe eine kalte Dusche bedeutet. Kamms merkwürdig anmutender Versuch per Flugkopfball zum eigenen Torhüter zu klären ging gehörig schief. Plattenardt verpasste allerdings die Führung. Bis zur 24. Minute mussten die Fans des SVW auf die erste sehenswerte Aktion des eigenen Teams warten. Vedat Yel wurde nach einem Freistoß auf der linken Seite kurz angespielt, nahm Tempo auf und ließ zunächst zwei Gegenspieler aussteigen, bevor er abzog. Hauchdünn strich der Ball jedoch über den Querbalken.

Quasi im Gegenzug dann erneut ein Aussetzer in der Hintermannschaft von Waldhausen. Wiederum wurde ein weiter Ball unterschätzt und Herkommer musste per überragender Grätsche Kopf und Kragen riskieren, um den Gegentreffer gerade noch zu vereiteln. Der Zufall war es, der Waldhausen zur nächsten Chance verhalf. Nach einem abgefälschten Schuss landete der Ball plötzlich vor den Füßen von Janik, der jedoch in letzter Sekunde beim Abschluss entscheidend gestört wurde. Nur eine Minute später ließ Schiele auf halblinks zwei Gegenspieler gekonnt ins Leere laufen und hämmerte das Leder aus gut 25 Metern auf das kurze Eck. Torhüter Kapaun ließ sich in dieser Szene aber nicht überraschen und parierte souverän. Bis kurz vor der Halbzeit war das Spiel dann wieder eher zerfahren und ereignisarm mit viel Geplänkel. Eine Minute vor Ablauf der ersten 45 Minuten erhielt der SVW auf der rechten Seite einen Freistoß. Michel Wegele schnappte sich die Kugel und brachte sie gefühlvoll in den Sechzehner, wo Mayer hochstieg und platziert rechts unten zur verdienten Führung einköpfte. Die Gäste waren sichtlich geschockt und noch vor der Pause dann das vorentscheidende 2:0 für den SVW. Torschütze war Yel. Zuvor eroberte Mayer den Ball, der Stürmer passte zu Yel, der nur noch einschob. Der Doppelschlag vor der Pause verlieh dem SVW in der zweiten Halbzeit dann die nötige Sicherheit.

Der immer stärker agierende Mayer leitete auch im zweiten Abschnitt eine Vielzahl an Waldhäusener Szenen ein und avancierte mehr und mehr zum Mann des Tages. Treffen sollten aber in der zweiten Halbzeit andere. Nach einem klaren Foul an Jeffrey Janik im Sechzehner entschied der umsichtig leitende Unparteiische zurecht auf Strafstoß. Philipp Schiele ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 3:0. Die Gäste hatten im zweiten Abschnitt keine nennenswerte Offensivaktion. Waldhausen hingegen erspielte sich noch einige Gelegenheiten. Eine davon konnte Yel zum 4:0 nutzen. Das war gleichzeitig auch der Endstand.

Waldhausen - Plattenh. 4:0 (2:0)

SVW: Wille - Dolderer, Kamm, Weber, Herkommer, Wegele, Yel, Schiele, Mayer, Janik, Bühler

Tore: 1:0 Mayer (45.) , 2:0 Yel (45.+2), 3:0 Schiele (54./FE), 4:0 Yel (66.)

Landesligaspiel zwischen Waldhausen und Plattenhardt.
Landesligaspiel zwischen Waldhausen und Plattenhardt.
Landesligaspiel zwischen Waldhausen und Plattenhardt.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare