Der Tabellenerste ist zu Gast

+
Die SG2H-Damen (in rot/schwarz) empfangen Herrenberg 2

Gegen den Spitzenreiter wollen die Damen der SG Hofen/Hütlingen überraschen.

Wasseralfingen. Nachdem die Damen 1 der SG Hofen/Hüttlingen am vergangenen Wochenende gegen die Waiblinger Tigers eine deutliche Niederlage einfahren mussten, steigt die Anspannung auf das anstehende Duell gegen die SG H2Ku Herrenberg 2 an diesem Samstag. Anpfiff der Partie ist um 17.20 Uhr in der Talsporthalle in Wasseralfingen.

Die Mädels der SG2H treffen auf den bislang stärksten Gegner in der Württembergliga. Die Spielgemeinschaft H2Ku Herrenberg 2 hat bereits von Beginn der Saison an Stärke gezeigt und sich mit einer Punktedifferenz von 38:2 souverän den ersten Tabellenplatz gesichert. Die Damen der SG Hofen/Hüttlingen liegen nach mehreren Niederlagen in Folge mit einer Punktedifferenz von 15:23 auf dem 9. Platz der Tabelle.

Von dem großen Tabellenvorsprung der SG H2Ku 2 lassen sich die Damen I der SG2H jedoch nicht beeindrucken. Auch hier heißt es auf Punktejagd zu gehen, denn die Mädels in rot/grün haben in dieser Saison schon oft bewiesen, dass man auch gegen das obere Tabellendrittel Punkte zuhause gut machen kann. Mit Kampfgeist und Willensstärke, will man den Damen aus Herrenberg einen Sieg so schwer wie möglich machen. Mit der SG H2Ku trifft man auf einen bislang unbekannten Gegner, welcher bis zur Saison 2019/2020 in der Württembergliga Nord spielte.

Nachdem die Frauen der SG2H in den vergangenen drei Auswärtsspielen mit teils deutlichen Niederlagen zu kämpfen hatten, gilt es nun, den Heimvorteil in der Talsporthalle zu nutzen. Das Team um die Trainer Oppold und Ilg zeigt sich hochmotiviert, Punkte zu holen und wird alles daran setzen, ihre Position im Tabellenmittelfeld zu sichern.

SG2H: Vierkorn, Fürst; L. Funk, Pabst, Schlossbach, Hirzel, Törner, Bieg, Algaba, Bauer, Kurz, Halilovic, Jörg, Brandes.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare