Der TV Neuler ist der neue schärfste Verfolger der SG Bettringen

+
Der FV Unterkochen (in rotschwarz) verlor gegen Lauchheim und damit auch den Anschluss an die Tabellenspitze.

Der Spitzenreiter SG Bettringen und der neue Tabellenzweite TV Neuler schaffen die volle Punkteausbeute über Ostern. Der FV 08 Unterkochen dagegen verliert den Anschluss.

Ostalbkreis

Die SG Bettringen und der TV Neuler freuen sich über sechs Punkte am Doppelspieltag über Ostern. Der TVN ist damit auf den Relegationsplatz gesprungen. Nattheim hat zuhause gegen der Vorletzten aus Steinheim Punkte liegen, und Unterkochen ist mit nur einem Punkt aus den beiden Spielen der Verlierer des Wochenendes.

SV Lauchheim –
SC Hermaringen 3:2 (1:1)

Lauchheim kam nur schleppend in die Partie und tat sich zunächst schwer. Folgerichtig fiel der nicht unverdiente Führungstreffer für die Gäste. In der zweiten Halbzeit waren die Lauchheimer dann jedoch die bessere Mannschaft mit den besseren Torchancen. Nach einer spannenden Schlussphase setzten sich die Hausherren letztlich knapp aber verdient mit 3:2 durch.

SVL: Muck – Bangura (82. Rühle), Joas, Muck, Schönherr, Hanke, Kluzcka, Ziegler (75.Werner), Geis, D. Maile (90. L.Maile), Zwaller

Tore: 0:1 Schmid (33.), 1:1 Schönherr (39.), 2:1 Hanke (79.), 2:2 Rekittke (88.), 3:2 Hanke (90.)

SF Lorch –
FV Unterkochen 1:1 (0:1)

Unterkochen war von Beginn an die aktivere Mannschaft, nahm das Heft des Handelns in die Hand und ging verdient in Führung. Auch wenn Lorch eine große Chance zum Ausgleich hatte, waren die Hausherren aufgrund der Vielzahl an Chancen für die Gäste mit dem 0:1 zur Pause gut bedient. Nach der Pause hatte Lorch etwas mehr vom Spiel und erzielte einen sehenswerten Ausgleich. Kurz vor Schluss kamen die Gäste nochmal zur großen Möglichkeit, das Spiel doch noch zu gewinnen doch vergaben aus guter Position. Letztlich muss sich Unterkochen trotz deutlicher Überlegenheit mit einem Punkt begnügen.

SFL: Baumann (37. Machau) – Y.Bopp, R.Bopp, Fladrich, Eisele (74.N.Bopp), Kreeb (59. M.Bopp), Geiger, Freissler, Kuntz (90. Hinderer), Knäple, Nusser

FVU: Schlipf – Viehöfer, Eckstein (81. Velagic), Kaufmann, Volk, Bougram (74. Feuchter), Patzer (57. Ilg), J. Mittelbach, Gold, T.Mittelbach, Ebert

Tore: 0:1 Volk (15.), 1:1 Freissler (73.)

TSG Nattheim –
TV Steinheim 0:0 (0:0)

FC Spraitbach –
SV Eintracht Kirchheim 3:0 (1:0)

Wie für ein Spiel zweier abstiegsbedrohten Mannschaften typisch, entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes und teilweise auch etwas zerfahrenes Spiel. Spraitbach konnte allerdings die Partie mit zunehmender Spieldauer mehr an sich reißen und vor der Pause noch die verdiente Führung erzielen. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Hausherren weiter überlegen und fuhren einen unter dem Strich kaum gefährdeten und völlig verdienten Heimsieg ein.

FCS: Link – Maier (85. Jakob), Ma. Timpel, Mi. Timpel, Arnet, Wangler, Fuchs (88. Chalkidis), Brenner (79.Beiwenger), Jo. Maletic, Brech (82. Pascher), Ja. Maletic

SVE: Engelmann – Schurr, Fahrner, Bagrov, Jans, Dittmer, Bosch, Schindele, Neureither (80. Kleebauer), Streinz (46. Szekeres), Kaya (46. Ulhmann)

Tore: 1:0 Ja. Maletic (41.), 2:0 Fuchs (73.), 3:0 Fuchs (77.)

SG Bettringen –
TSV Großdeinbach 8:1 (4:1)

Ein ungleiches Duell lieferten sich die SG Bettringen und der TSV Großdeinbach. Der ambitionierte Tabellenführer ließ gegen die noch sieglosen Gäste zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel aufkommen, wer das Spiel als Gewinner beenden würde. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich der Gäste wurde postwendend mit einem Doppelschlag beantwortet. Bereits vor der Pause war die Partie entschieden und so ging es in der zweiten Halbzeit nur noch um die Höhe des Bettringer Heimsiegs. Am Ende erzielte der Tabellenführer acht Treffer und gewann völlig ungefährdet mit 8:1.

SGB: Hauke – Knödler (62. Reichelt), Zemaj, Herr, Wolf (67. Adam), Strobel, Schweidler, Stich (77.Groß), Sigloch, Möldner, Lauer (67. Spengler)

TSV: P. Wahl – Österreicher, Cudazzo, Knödler, Frank, Melcher, T. Wahl (46. Djurcic), C. Leide, S. Wahl (36. Maier), Heidler, D. Leide (67. Ristl)

Tore: 1:0 Wolf (19.), 1:1 S. Wahl (27.), 2:1 Stich (28.), 3:1 Wolf (30.), 4:1 Möldner (41.), 5:1 Wolf (48.), 6:1 Reichelt (63.), 7:1 Adam (78.), 8:1 Zemaj FE (87.)

SG Heldenfingen –
DJK Schwabsberg 3:0 (2:0)

Die Schwabsberger legten los wie die Feuerwehr und hatten gleich beste Gelegenheiten in Führung zu gehen. Zum Ende einer furiosen Anfangsphase der Gäste gingen die Hausherren etwas aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Im Anschluss konnte Heldenfingen mit der Führung im Rücken etwas an Sicherheit gewinnen und besser ins Spiel finden. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten die Hausherren die Partie immer besser, sodass nach einer schwierigen Anfangsphase am Ende ein verdienter Heimsieg für Heldenfingen zu Buche stand.

DJK: Kohlert, Hügler (46. Bahr), Sedlatschek (78. Zwaller), Kurz (67. Vogler), Güntner, Fürst, Appt (82. Frey), Deis, Klingler, Mack

Tore: 1:0 Hering (10.), 2:0 Arslanovic (43.), 3:0 Pfeiffenberger (47.)

SSV Aalen –
TV Neuler 1:3 (1:1)

Zwischen Aalen und Neuler entwickelte sich eine ausgeglichene und gute Bezirksligapartie. Aalen ging früh in Führung und hatte durchaus Chancen auf weitere Treffer in der ersten Halbzeit, doch ein gut aufgelegter Gästekeeper verhinderte weitere Gegentreffer. Mit 1:1 ging es in die Kabinen ehe ein Foulelfmeter in der 60. Minute das Spielgeschehen zugunsten der Gäste kippte. Aalen versuchte im Anschluss zwar nochmal alles, doch spätestens der Konter zum 1:3 entschied die Partie zugunsten der favorisierten Gäste.

SSV: Federschmid – M. Omeirat, Luftiu, Schmid, Mager, Bulut (22. Noder), Späth, Bassangonen (76. Klein), Basaran (66. Gündogdu), K.Omeirat (72. Pieda), Wolff

TVN: Fuchs – Pflieger, Karasch, Knecht, König, Bieg, Staiger, Colletti, Schüll, Greiner, Hinderberger

Tore: 1:0 Basaran (10.), 1:1 Greiner (25.), 1:2 Schüll FE (60.), 1:3 Pflieger (81.)

Bes. Vorkommnisse: gelb-rote Karte Aalen (90.)

TSG Hofherrnweiler-U. II –
TSG Schnaitheim 2:1 (1:0)

Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Bis zur Pause fiel jedoch nur ein Treffer für die Heimelf. In der zweiten Hälfte lief bei der TSG nicht mehr viel und die Gäste hatten viele gute Chancen auf den Ausgleich und vergaben sogar einen Elfmeter. Die Heimelf kam nach dem Ausgleich noch einmal gefährlich vor das Gästetor und gewann letztlich etwas schmeichelhaft.

TSG: Rössler – Bullinger (83. Rieger), Discher, Krohmer, Jaros (65. Aman), Kurz (69. Weisensee), Grimm, Derenda (65. Herbst), Weidl, Weiland, Frank

Tore: 1:0 Weiland (24.), 1:1 Kolb (80.), 2:1 Hommel ET (88.)

FC Germania Bargau –
VfL Gerstetten 2:1 (1:1)

In einer ausgeglichenen Partie, die zunächst von vielen intensiven Zweikämpfen geprägt war, gingen die Gäste aus Gerstetten durch ein Traumtor per Volley in Führung. Kurz vor der Pause gelang den Hausherren der Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft klare Vorteile erspielen und so war es ein Fehler in der Gästedefensive der zum Elfmeter und damit zum Siegtreffer für die Hausherren sorgte. Ein knapper Sieg für den FC Bargau in einer durchweg ausgeglichenen Partie.

FCB: Huttenlauch – Nietzer, Klotzbücher (74. Schiefgen), Istel, Bechthold, Kern, Zischka, Jablonski (83. Schwarz), Behringer (71. Derst), Kreutter (13. Tabori), Hager

Tore: 0:1 Evrensel (19.), 1:1 Klotzbücher (38.), 2:1 Klotzbücher FE (64.)

TSV Großdeinbach –
FC Spraitbach 2:4 (1:1)

Die Hausherren kamen gut in die Partie und gingen früh durch einen Foulelfmeter in Führung. Ebenfalls durch einen Foulelfmeter kamen die Gäste kurz darauf zum Ausgleich. Besonders bitter für die Hausherren, dass das Foul auch eine rote Karte für den Torwart zufolge hatte. Anschließend kämpften die Hausherren wacker und hatten durch den dritten Elfmeter des Tages die Chance wieder in Führung zu gehen, scheiterten jedoch. Nach der Pause merkt man den Hausherren dann den Kräfteverschleiß in Überzahl dann doch immer mehr an und so kommen die Gäste zur Führung. Großdeinbach versuchte sich nochmal gegen die drohende Niederlage zu wehren, doch mit einem Mann weniger war nichts mehr zu machen.

TSV: Wahl - Österreicher, Cudazzo, Heidler, Knödler, Frank, Melcher, T. Wahl (60. Maier), Djurcic (9. P. Wahl), Ristl, S. Wahl

FCS: Link – Ma. Timpel, M. Timpel, Brech (75. Pascher), Rein (46. Wangler), Arnet, Fuchs, Brenner, Pflüger (75. Jakob), Wengert (19. Jona Maletic), Jannic Maletic

Tore: 1:0 Frank (5., FE), 1:1 Jannic Maletic (10., FE), 1:2 Jona Maletic (52.), 1:3 Wangler (57.), 1:4 Jannic Maletic (64., FE), 2:4 Österreicher (80.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Großdeinbach (9.)

TSG Schnaitheim –
SSV Aalen 5:0 (1:0)

Die Aalener fanden sich von Beginn an vor allem in der Defensive wieder. Schnaitheim übernahm früh das Kommando, tat sich aber zunächst noch schwer, Lücken in der Aalener Hintermannschaft zu finden. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause versuchte Aalen etwas mehr in der Offensive zu wagen. Doch die Schnaitheimer erfreuten sich in der zweiten Halbzeit an den größer werdenden Räumen und erspielten sich nun viele gute Chancen. Am Ende steht für die TSG ein ungefährdeter Heimerfolg gegen letztlich zu harmlose Aalener.

SSV: Federschmid - Irebor, M. Omeirat, Lutfiu, Schmid, Mager, Späth, Basaran, K. Omeirat, Merk, Wolff

Tore: 1:0 Störrle (34.), 2:0 Kolb (54.), 3:0 Hommel (74.), 4:0 Jester-Zürker (78.), 5:0 Störrle (88.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Aalen (67.)

TV Neuler –
SG Heldenf./Heuchl. 3:0 (0:0)

Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit vielen intensiv geführten Zweikämpfen. In der ersten Halbzeit standen beide Mannschaften stabil in der Defensive und ließen wenig klare Chancen zu. Auch in der zweiten Halbzeit deutete lang einiges auf eine torloses Punkteteilung hin. Kurz vor Schluss waren es dann zunächst die Gäste, die die große Chance auf den späten Führungstreffer hatten. Doch im Gegenzug gelang Neuler der sehenswerte, vielumjubelte Führungstreffer. Anschließend warfen die Gäste nochmal alles nach vorne. Neuler zeigte sich dann in der Schlussphase effektiv im Konterspiel und konnte noch zwei weitere späte Treffer erzielen.

TVN: Fuchs – Pflieger, Karasch, Knecht, König, Bieg, Schmid, Colletti, Schüll, Hoppe, Hinderberger

Tore: 1:0 Neuler (88.), 2:0 Hinderberger (90.), 3:0 Colletti (90. +2)

DJK-SG Schwabsberg-Buch – SG Bettringen 0:2 (0:1)

Gegen sehr defensiv eingestellte Gastgeber taten sich die Bettringener zunächst schwer zu klaren Torchancen zu kommen. Schwabsberg tat offensiv wenig fürs Spiel doch stand kompakt und war aggressiv in den Zweikämpfen. Bettringen rannte gegen das Schwabsberger Bollwerk an und schaffte kurz vor der Pause den wichtigen Führungstreffer. Auch nach der Pause kam offensiv von Schwabsberg nicht viel mehr und Bettringen konnte in der 74. Minute verdient auf 0:2 erhöhen.

SGB: Hauke – Zemaj (78. Knödler), Herr, Sprengler (76. Spengler), Wolf, Adam (63. Seitzer), Strobel, Schweidler, Reichelt (50. Möldner), Stich, Sigloch

Tore: 0:1 Wolf (40.), 0:2 Wolf (74.)


SV Kirchheim/Dirgenheim –
TSG Nattheim 1:2 (1:1)

Die Hausherren kamen gut in die Partie und gingen nach einem Eckball bereits früh in Führung. Nattheim tat sich im Anschluss schwer, machte immer wieder Fehler im Aufbauspiel und kam nicht richtig ins Spiel. Doch die Gäste arbeiteten sich nach und nach besser in die Partie und erzielten vor der Pause noch den verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste dann etwas druckvoller und konnten in der Folge in Führung gehen. Die Hausherren mussten kurz nach dem Rückstand noch einen Platzverweis hinnehmen, schafften es trotzdem in der Schlussphase nochmal Druck aufzubauen. Doch die Nattheimer Defensive ließ trotz einiger Offensivaktionen von Kirchheim kaum noch klare Torchancen zu und ging letztlich verdient als Sieger vom Platz.

SV: Engelmann – Fahrner, Bagrov, Jans (88. Kleebauer), Dittmer (63. Szekeres), Bosch, Schindele, Kraus (77. Uhlmann), Bortolazzi, Neureither (69. Kaya), Gerstmayer

Tore: 1:0 Bagrov (5.), 1:1 Horsch (24.), 1:2 Fischer (54.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Kirchheim (60.)


TV Steinheim –
SF Lorch 3:3 (2:2)

Lorch tat sich nach bisher guten Leistungen in der Rückrunde überraschend schwer beim Auswärtsspiel in Steinheim. Der TV Steinheim war von Beginn an gut in der Partie und kam in einem offenen Schlagabtausch zu einigen Torchancen. Bereits vor der Pause gingen die Hausherren zwei Mal in Führung dorch die SF Lorch konnten zwei Mal ausgleichen. Nach der Pause ging Steinheim ein drittes Mal in Führung, doch trotz drei Rückständen konnte Lorch noch einen Punkt aus Steinheim ergattern. In einem Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten trennten sich beide Mannschaften am Ende leistungsgerecht unentschieden.

SFL: Baumann – Y. Bopp, R. Bopp, Fladrich (68. M. Bopp), Eisele (80. Bopp), Stegmaier (80. Hinderer), Kreeb, Geiger, Kuntz, Knäple, Nusser (90. Nusser)

Tore: 1:0 Wegele (6.), 1:1 Kreeb (15.), 2:1 Rehorsch (33.), 2:2 Kuntz (45., FE), 3:2 Weidmann (60.), 3:3 R. Bopp (79.)

FV Unterkochen –
SV Lauchheim 1:3 (0:2)

Der Gast aus Lauchheim startete agiler und hatte nach vier Minuten die Chance zur frühen Führung. Die Führung fiel dann kurze Zeit später in der 12. Minute. Auch im weiteren Spielverlauf gelang es Unterkochen nicht das Spiel an sich zu reißen und die Gäste blieben stets gefährlich. Das 0:2 kurz vor der Pause war ein direkter Freistoß für die Gäste. Mit dem Pausenpfiff verpasste der FVU durch einen Foulelfmeter die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Hoffnungen auf Besserung in der zweiten Halbzeit für die Hausherren währten nur kurz, denn kurz nach der Pause fiel das dritte Tor für die Gäste. Durch den Anschluss und die rote Karte für die Gäste kam nochmal kurz Hoffnung auf, doch auch in Unterzahl blieben die Gäste stabil und gewannen verdient.

FVU: Schlipf – F. Funk (54. Ilg), Viehöfer, Gold (46. Eckstein), Bougram, Kaufmann, Volk, Ebert, J. Mittelbach, T. Mittelbach (64. Patzer), L. Funk (46. Haas)

SVL: P. Muck – Bangura, S. Muck, Haskovic, Schönherr, J. Hanke (90. +2. Zühlsdorf), S. Hanke (74. Maile), Kluczka, Ziegler (77. Werner), Geis (89. Huber), Zwaller

Tore: 0:1 Ziegler (12.), 0:2 Schönherr (38.), 0:3 S. Hanke (51.), 1:3 Viehöfer (72.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Lauchheim (71.)

SC Hermaringen –
1.FC Germania Bargau 1:5 (1:3)

Bargau war von Beginn die klar dominante Mannschaft. Durch zwei schnelle Treffer konnten die Gäste die Weichen schnell auf Sieg stellen. Trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers ließ der FCB keine Zweifel aufkommen und erhöhte noch vor der Pause auf 3:1. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste durchaus die Chancen für noch deutlich mehr als zwei weitere Tore. Ein hochverdienter und ungefährdeter Auswärtssieg für Bargau, der durchaus noch höher hätte ausfällen können.

FCB: Huttenlauch – Hauss, Nietzer, Klotzbücher (78. Takerer), Istel (60. Zischka), Bechthold, Kern (81. Schwarz), Jablonski, Behringer (74. Tabori), Kreutter, Hager

Tore: 0:1 Kreutter (12.), 1:1 Schmid (13.), 1:2 Behringer (28.), 1:3 Klotzbücher (42., FE), 1:4 Mayer (70., ET), 1:5 Klotzbücher (75.)

VfL Gerstetten –
TSG Hofherrnweiler-U. II 3:0 (0:0)

Hofherrnweiler tat sich von Beginn an schwer und kam in der ersten Halbzeit kaum zu klaren Torchancen. Gerstetten war die spielbestimmende Mannschaft und verpasste es trotz zwei klarer Chancen vor der Pause in Führung zu gehen. Nach der Pause, kamen die Gäste etwas besser in die Partie und konnten das Spielgeschehen ausgeglichener gestalten. Doch durch einen Doppelschlag in der 70. Und 72. Minute konnte der VfL Gerstetten die Partie entscheiden. In der Schlussphase versuchte Hofherrnweiler nochmal zurückzukommen doch spätestens mit dem Konter zum 3:0 Endstand war die Partie zugunsten der Hausherren entschieden.

TSG: Rössler - Schneider (63. Jaros), Discher, Kurz (81. Schubert), J. Rieger (85. M. Rieger), Herbst (63. Frank), Derenda, Krohmer, Simeonidi, Weidl, Weiland

Tore: 1:0 Werner (70.), 2:0 Eckardt (72.), 3:0 Manap (83.)

Der FV Unterkochen (in rotschwarz) verlor gegen Lauchheim und damit auch den Anschluss an die Tabellenspitze.
Fußball Bezirksligaspiel zwischen Unterkochen (in rotschwarz) und Lauchheim.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare