Derbysieg und Aufstieg

  • Weitere
    schließen
+
Kalenderblätter 14. + 15. Mai 2016

Das war am vierten Mai-Wochenende vor fünf Jahren geboten.

Erfolgreiche Gmünder Trampolinturnerinnen in Metz, durchwachsene Leistungen in der Landesliga und eine Meisterfeier nach dem Derbysieg. Der Rückblick auf die Ereignisse vor fünf Jahren.

Trampolin

Bei den Gym Masters im französischen Metz bewiesen die Trampolinturnerinnen des TSB Gmünd einmal mehr ihre Stärke und setzten sich gegen die internationale Konkurrenz durch. Vanessa Imle holte die Goldmedaille, Jana Zimmerhackel turnte sich zu Silber und Annika Widmann rundete das Ergebnis mit Platz vier ab.

Fußball

Landesliga: Die Sportfreunde Dorfmerkingen sicherten sich durch ein spätes Tor von Simon Vesel (87.) einen knappen 1:0-Heimsieg gegen den FV Nürtingen. Damit hatte die Truppe von Trainer Helmut Dietterle bereits 40 Punkte auf dem Konto und bei acht Punkten Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und fünf auf den Relegationsplatz den Klassenerhalt zwei Spieltage vor Saisonende praktisch gesichert. Auch die Waldstetter Löwen waren hungrig auf Punkte – sie siegten mit 3:0 beim SC Stammheim. Die Tore erzielten Max Knödler, Robin Eißele und Beytullah Cinar. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach verlor dagegen trotz einer 1:0-Führung zuhause mit 1:3 gegen den TSV Blaustein. Torschütze für die TSG war Daniel Rembold. Der bereits abgestiegene SV Ebnat musste sich mit 0:4 beim SV Bonlanden geschlagen geben.

Bezirksliga: Ausgerechnet im Derby beim FC Bargau konnte die SG Bettringen am drittletzten Spieltag der Saison die Meisterschaft perfekt machen. Dank des 3:2-Erfolgs gegen den direkten Verfolger gelang das schließlich auch. Besser konnte das Spiel für die SGB gar nicht starten, denn bereits nach gut drei Minuten führte man nach einem Doppelpack von Tim Adam mit 2:0. Zehn Minuten vor der Halbzeit konnte der FC Bargau durch ein Elfmetertor verkürzen. Stefan Bundschuh verwandelte sicher. Es war eine intensive erste Halbzeit, bei Werten von knapp unter 30 Grad. Im zweiten Durchgang ließ Bettringen nicht mehr viel anbrennen. Auch, weil der FCB nicht die Mittel fand, das Spiel noch zu drehen. Im Gegenteil. Patrick Gräßle erzielte in der 73. Minute das 3:1 aus Sicht der Bettringer. Spätestens jetzt war die Meisterschaft entschieden. Daran änderte auch der Bargauer Anschlusstreffer zum 2:3-Endstand durch Christian Frey nichts mehr (89.). Nur ein Jahr nach dem direkten Abstieg kehrten die Bettringer damit zurück in die Landesliga. „Das spricht für den Charakter dieser Truppe“, sagte SGB-Trainer Bernd Maier. Tim Abramowski

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL