Deutsche Meisterschaft im Skispringen: Gibt's ein Degenfelder Duo?

+
Anna Rupprecht startet am Wochenende bei den deutschen Meisterschaften in Oberhof.
  • schließen

Anna Rupprecht vom SC Degenfeld will bei den deutschen Meisterschaften raus aus dem Formtief. Wird Selina Kölle fürs Team nominiert?

Oberhof. Zweimal war Anna Rupprecht bereits deutsche Meisterin: 2010 und 2016. Dass sie an diesem Wochenende ihren dritten Titel gewinnt, ist eher unwahrscheinlich. Die amtierende Mixed-Weltmeisterin des SC Degenfeld steckt in einem Formtief.

"Ich muss zuerst den Kopf frei kriegen.“

Anna Rupprecht Weltmeisterin des SC Degenfeld

„Momentan läuft es einfach nicht“, sagt Anna Rupprecht selbstkritisch. Immer wieder schleichen sich im Flug Fehler ein, und es sind immer wieder andere. Wobei sie oft genug bewiesen hat, dass sie es drauf hat. Und deshalb arbeitet die 24-Jährige verstärkt mit einem Sportpsychologen zusammen. Ursachenforschung ist angesagt. „Den ganzen Sommer gab's immer wieder Änderungen, irgendwann wollte ich zu viel und habe mich verzettelt“, sagt sie. Rupprecht trainiert jetzt auch nicht nur skisprungspezifisch. „Ich muss zuerst den Kopf frei kriegen.“

Dennoch: Chancenlos ist Anna Rupprecht nicht bei den deutschen Meisterschaften in Oberhof. Katharina Althaus, Pauline Heßler und Selina Freitag haben zwar die Nase im Moment vorne. „Aber wenn's wirklich optimal läuft, kann ich vielleicht Bronze gewinnen“, sagt die Gmünderin über den Einzelwettbewerb am Samstag. Wobei sie ein ganz anderes Ziel verfolgt: „Ich will gute Sprünge machen und so skispringen, wie ich es eigentlich kann. Ich weiß ja, dass es in mir steckt“, sagt die Weltmeisterin.

Tags darauf steht in Oberhof ab 9 Uhr der Teamwettbewerb auf dem Programm. Auch da geht's um Gold, Silber und Bronze. Gesprungen wird in Zweiermannschaften - aufgeteilt nach Bundesländern. Und da ist das Angebot in Württemberg aktuell überschaubar. Auch, weil Olympiasiegerin und Fünffach-Weltmeisterin Carina Vogt weiter verletzungsbedingt ausfällt. Und deshalb stehen die Chancen gut, dass plötzlich ein andere Springerin des SC Degenfeld an der Seite von Rupprecht springen darf: Selina Kölle. Die erst 16-Jährige ist für die deutschen Meisterschaften gemeldet, allerdings war sie diese Woche krankheitsbedingt außer Gefecht. „Ich gehe aber davon aus, dass Selina mit nach Oberhof fährt“, sagt Stützpunkttrainer Markus Rohde. Ob die international noch unbekannte Kölle dann fürs Team nominiert wird, entscheidet sich erst nach dem Einzel. „Für Selina wäre das natürlich der Höhepunkt in ihrer bisherigen Laufbahn“, sagt Rohde. Und für den SC Degenfeld ein weiterer Beweis für die gute Arbeit, die im kleinsten Gmünder Stadtteil geleistet wird.

Zeitplan in Oberhof:

Samstag, 16.15 Uhr:
Probedurchgang Einzel
Samstag, 17.30 Uhr:
Einzelwettbewerb
Sonntag, 9 Uhr:
Probedurchgang Team
Sonntag, 10 Uhr: Teamwettbewerb

Mehr zum Thema:

Carina Vogt zurück auf der Schanze

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare