Deutsche Nummer 16 als Favorit

  • Weitere
    schließen

Daniel Masur vom Tennispark Versmold ist einer der großen Favoriten beim 26. Kocher-Cup in Oberkochen.

An diesem Donnerstag um 10 Uhr startet die Qualifikation für den 26. Kocher-Cup des Tennisclubs Oberkochen.

"Wir haben ein überragendes Teilnehmerfeld, auch viele hochtalentierte junge Cracks sind mit dabei", freut sich Turnierdirektor Hubert Wunderle. Sage und schreibe 65 Spieler haben sich für das 32-er Einzelturnier angemeldet, das im Rahmen der DTB Premium Tour stattfindet. Der Konkurrenzkampf um die Finalspiele wird groß sein, da für das Hauptfeld zwanzig Spieler direkt und vier Wildcards angenommen wurden und 32 Akteure in der Qualifikation spielen müssen. Besonders gespannt dürfen die Zuschauer auf den ATP-Spieler Daniel Masur vom Tennispark Versmold sein, der im DTB-Ranking auf Nummer 16 platziert ist und seit 2012 mit Erfolg Junior-Grand-Slam-Turniere spielt. Vor zwei Jahren schied Masur beim Kocher-Cup im Viertelfinale aus, nun ist er der heiße Favorit. Auch seinem Vereinskollegen Karlo Cubelic (DTB 76), sowie Niklas Schell vom TC Bad Vilbel (DTB 49) und Jordi Walder aus Dortmund (DTB 53) werden gute Chancen eingeräumt.

Eine Wildcard erhielt der einzige Spieler aus der hiesigen Region, Adam Borsay von der Tennisabteilung der TSG Abtsgmünd. Mit dabei ist über eine Wildcard auch der dreimalige Kocher-Cup-Gewinner Marco Lenz vom TC Wolfsberg-Pforzheim, der wegen seiner beruflichen Neuorientierung jüngst im DTB-Ranking auf Rang 499 abgerutscht war.

Am Donnerstag um 10 Uhr beginnen die Qualifikationsspiele. Am Freitag geht es weiter mit den beiden ersten Runden des Hauptfelds und am Samstag ab 10 Uhr gehen die Viertel- und Halbfinalspiele über die Bühne. Das Endspiel um den 26. Kocher-Cup, dotiert mit insgesamt 2100 Euro, beginnt am Sonntag um 14 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL