Die Geschwister Roos baggern mit

  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich jetzt schon aufs Beachvolleyball-Turnier auf dem Gmünder Johannisplatz: Samira und Felix Roos.

A-Top-Turnier der Frauen und Männer auf dem Johannisplatz.

Schwäbisch Gmünd. „Playa de Gamundia“ auf dem Johannisplatz: Das A-Top-Turnier der Frauen und Männer im Beachvolleyball kann nun doch in Schwäbisch Gmünd ausgetragen werden. Und zwar am 14. und 15. August.

Da im Mai das Innenstadtturnier im Rahmen der Baden-Württemberg-Beach-Tour aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, freuen sich die Veranstalter nun umso mehr, dass das Turnier jetzt doch noch stattfinden kann. Bei spannenden Spielen können bis zu 300 Zuschauer die Mannschaften das ganze Wochenende anfeuern und unterstützen. Der Eintritt ist kostenlos. Jeweils acht Mannschaften der Frauen und Männer treten gegeneinander an.

Auch die Geschwister Samira Roos und Felix Roos sind mit dabei. Beide sind in Schwäbisch Gmünd aufgewachsen und haben zu Jugendzeiten beim TSV Mutlangen Volleyball spielen gelernt. Nach ein paar Jahren ist Felix Roos zur SG MADS Ostalb gewechselt, ehe er schließlich 2017 zum SSC Karlsruhe in die 2. Bundesliga weiterzog.

Samira Roos spielte nach dem TSV Mutlangen eine Weile bei der DJK Schwäbisch Gmünd, ehe sie zum VfR Umkirch bei Freiburg in die 3. Liga wechselte. Dort spielt sie noch heute. In den vergangenen Jahren konnten beide mit ihren jeweiligen Spielpartnern bereits bei einigen A-Top-Turnieren auf sich aufmerksam machen. „Wir können jedes Spiel gewinnen, ob es zu einem Turniersieg in der Heimat reicht muss sich zeigen.“, sagen die beiden. Und Felix Roos ergänzt: „Traumhaft wäre das sicherlich in der Heimatstadt, und die Unterstützung von Fan, Freunde und Familie wird dabei sicher helfen.“ Er und seine Schwester Samira freuen sich auf das Turnier und möchte den Zuschauern ein tolles Spiel liefern.

Spiele unter Flutlicht

Am Samstag, 14. August, spielen die Frauenmannschaften A-Top von 9 Uhr bis 22 Uhr. Weiter geht es dann am Sonntag mit den A-Top-Männer-Teams von 9 Uhr bis 20 Uhr. Um auch bei Dunkelheit die Teams kräftig unterstützen zu können, gibt es am Samstag Abendspiele untere Flutlicht. Das macht die Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis mit einer tollen Atmosphäre.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und eine tolle Stimmung. Toll, dass Beachvolleyball nun auch in der Innenstadt gezeigt werden kann und hoffentlich auch viele Jahre ein Teil der 'Playa de Gamundia' sein wird“, sagt Samira Roos.

Infos unter playadegamundia.com.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL