Die gute Laune beibehalten

+
Kegeln, Symbolbild

Der KC Schwabsberg ist zu beim VfB Hallbergmoos in Oberbayern.

Schwabsberg.

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge treten die Bundesligakegler des KC Schwabsberg die Reise nach Hallbergmoos zum derzeitigen Tabellenvierten an. Nach dem Achtungserfolg in Zerbst werden die Rainauer auch das nächste Auswärtsspiel optimistisch angehen und dem VfB Hallbergmoos einen spannenden Nachmittag bereiten.

Bevor die Kugeln am Samstag um 14:00 Uhr rollen, liegt das Augenmerk auf den Aufstellungen beider Mannschaften. Schwabsberg derzeit in guter Spiellaune trifft in Oberbayern auf eine Mannschaft mit Ambitionen auf internationale Plätze. Nach der mäßigen Vorstellung der Hallbergmooser in Friedrichshafen sinnt die Mannschaft um Spielführer Damir Cekovic auf Wiedergutmachung. Allein der Serbe Radovan Vlajkov konnte in diesem Spiel mit einem Topergebnis überzeugen und wird auch am Samstag sein Können demonstrieren. Hallbergmoos mit einem Heimschnitt von 3655 Kegel bisher zuhause sehr erfolgreich, lediglich Zerbst konnte den Heimnimbus brechen.

Schwabsberg hingegen blickt auf eine Serie von fünf guten Spielen und wird alles daran setzen diesen Schwung mit nach Hallbergmoos zu transportieren. Nachdem alle Corona-bedingten Ausfälle des letzten Spieltages wieder an Bord sind, können die Ostälbler aus dem Vollen schöpfen und sich mit breiter Brust dem Favoriten entgegenstellen. "Wenn wir die zuletzt gezeigten Leistungen wiederholen können, so gehen wir nicht chancenlos in diese Begegnung", so der Schwabsberger Kapitän Drexler.

Die Spiele am Samstag: VfB Hallbergmoos - KC Schwabsberg, Wernburg - Victoria Bamberg, Rot-Weiß Zerbst - Kleeblatt Berlin, TSV Breitengüßbach - FEB Amberg, TSG Kaiserslautern - SKK Raindorf.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare