Die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben lassen

+
Projekt "Ostalb bewegt Kinder" mit der SG Leinzell. Mehr als hundert Kinder waren dabei.

Rund 100 Kinder freuen sich über Projekt „Ostalb bewegt Kinder“ bei der SG Leinzell.

Leinzell. Rund 100 Kinder tummelten sich in der Sporthalle in Leinzell. Die drei- bis sechsjährigen Kinder aus den beiden Leinzeller Kindergärten und der Sportgemeinschaft  nahmen begeistert am Aktionstag des Projekts „Ostalb bewegt Kinder“ teil. 

Die Kindergruppen der SG, beziehungsweise die Trainer und Trainerinnen hatten mit zahlreichen Helfern einen Erlebnisdschungel für die kleinen Gäste vorbereitet. Den die Kinder nach Begrüßung von Bürgermeister Marc Schäffler und dem Sportkreisvorsitzendem Manfred Pawlita, mit Begeisterung und Bravour erforschen konnten. Mit von der Party waren auch die Sportkreis Maskottchen Hoppel und Bürste, die den Kindern zusätzliche Motivation für das Dschungelabenteuer in der Leinzeller Sporthalle lieferten. 

Die Aktion „Ostalb bewegt Kinder“ mit dem Landratsamt Ostalbkreis, dem Turngau Ostwürttemberg, dem Sportkreis Ostalb und der AOK Ostwürttemberg ins Leben gerufen, um etwas für die Bewegungsförderung bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren zu tun. Denn auch die Kleinen litten im Besonderen unter den bewegungsarmen Coronazeiten.

 Gerne erklärte sich die Sportgemeinschaft Leinzell bereit, das Projekt durchzuführen und lud dazu die Kindergärten „Sankt Georg“ und „Villa Kunterbunt“ ein. So hatten nicht nur die Kinder, Eltern, ErzieherInnen und die Leinzeller Trainer-Crew riesigen Spaß. Auch die „offiziellen“ Gäste waren von der Kinderzahl und dem Bewegungsdrang der Kinder mehr als angetan. 

Die SG Leinzell ist als Sportverein mit mehr als 300 Mitgliedern aktiv. Fast die Hälfte setzt sich aus dem Kinder- und Jugendbereich zusammen. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare