Die Kugel fliegt 18,91 m

+
Leichtathletik, LAC Essingen, Silas Ristl

Silas Ristl starker Dritter beim internationalen Kugelstoßmeeting in .

Rochlitz /Sindelfingen.

Ein Teil der Deutschen Elite der Kugelstoßer traf im sächsischen Rochlitz auf internationale Konkurrenz. Für Silas Ristl sollte das Rochlitzer Kugelstoßmeeting eine erste Standortbestimmung sein. Der Essinger musste sich in den Wettkampf rein kämpfen. Mit einem Sicherheitsstoß auf 17,80m im ersten Versuch schaffte Ristl die Grundlage für die Endkampfteilnahme. Vor dem letzten Versuch lag der LAC’ler damit dem sechsten Platz. Nun galt es nochmals alle Kräfte zu bündeln und dem Essinger gelang dies auf beeindruckende Weise. Eine Steigerung um über einen Meter auf 18,91m bescherte Ristl in der Endabrechnung, in diesem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld, einen sehr guten dritten Platz

Litau und Hutter mit Tagessiegen beim Hallensport der Master

Beim Hallensportfest der Master in Ludwigshafen dominierten Ernst Litau (M55) und Klaus-Dieter Hutter (M60) in ihren Wettbewerben. Der amtierende Deutsche Meister über die 100m Hürden in der Altersklasse M60 überzeugte bereits früh in der Saison Frühform und sicherte sich über die 60m in 9,95 Sekunden den Tagessieg. Damit führt er die aktuelle Deutsche Bestenliste in dieser Disziplin an. Im Weitsprung gelang Hutter mit 4,74m der zweitweiteste Satz in der Konkurrenz. Über die 200m ging der Tagessieg in 27,90 Sekunden, trotz der ungeliebten Innenbahn an den Essinger Ernst Litau.

Essinger Leichtathleten gut in Schwung

Im Sindelfinger Glaspalast waren 6 Essinger Athleten am Start. Ernst Litau nutzte die als Trainingseinheit. Mit seiner Zeit von 27,57 Sekunden über die 200m findet er sich vorerst auf dem vierten Platz der Deutschen Hallenbestenliste wieder. Über die 60m steht der Essinger mit 8,50 Sekunden auf dem achten Platz der Bestenliste.

Seine Verletzung war Philipp Vöhringer im Stabhochsprung noch anzumerken. Nach sicheren ersten Versuchen über 3,60m bis 3,80m musste Vöhringer bei 3,90m aufgeben. Am Ende erreichte der talentierten Stabhochspringer den sechsten Platz. Für Johannes Bihlmaier war Sindelfingen eine Tour der Leiden. Die Nachwehen längerer krankheitsbedingter Trainingsrückstände sorgten für viele Unsicherheiten im Anlauf beim Weitsprung. Davon sollte sich Bihlmaier jedoch keinen Kopf machen und wie in den Vorjahren sein Ding machen, dann geht es auch wieder weiter. Ihr Debüt im Essinger Dress gab die FSJ`lerin des LAC Essingen Nadine Bange (U20). Im Weitsprung reichte es zum 12. Platz (4,45m) und über die 60m blieben die Uhren bei 8,60 Sekunden stehen. Mehrkämpferin Carina Knecht gelang über die 60m Hürden in 9,53 Sekunden (5. Platz) und im Kugelstoßen mit 10,33m (8. Platz)  ein sehr guter Einstand in die Hallensaison.

Leichtathletik, LAC Essingen. Ernst Litau über 200 m.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare