Die Normannia testet in Hall

+
Fußball, Verbandsliga, Trainingsauftakt bei der Gmünder Normannia.
  • schließen

Nach der achtwöchigen Spielpause bestreitet der Gmünder Verbandsligist am Samstag beim Landesliga-Zweiten wieder Match. Alle dürfen ran.

Schwäbisch Gmünd.

Austoben, Spaß haben, aber auch ein gepflegtes Fußballspiel auf den Kunstrasen des Haller Schenkenseestadions zu bringen, das ist die Vorgabe von Normannia-Cheftrainer Zlatko Blaskic für das erste Testspiel seiner Mannschaft nach der Winterpause. An diesem Samstag um 14 Uhr empfängt dazu der Tabellenzweite der Landesliga-Staffel 1, die SF Schwäbisch Hall, den Verbandsligafünften Normannia Gmünd.

Am Mittwoch vergangener Woche ist die Normannia wieder ins Training eingestiegen. „Wir haben gut trainiert. Die Jungs sind fit und ziehen mit“, freut sich Blaskic, dass er seine Spieler nach den Weihnachtstagen wieder in guter körperlicher Verfassung angetroffen hat. Vier Trainingseinheiten plus Testspiele pro Woche stehen bis zum Beginn der Ligaspiele (Samstag, 19. Februar gegen Calcio Echterdingen) auf dem Programm. Die Spieler wissen, was sie erwartet. „Wir werden die Intensität jetzt hochfahren“, sagt Blaskic. Anfang Februar soll dann auf Normalmaß eingeschwenkt werden, damit rechtzeitig zu Beginn der Rückrunde die körperliche Frische wieder da ist.

Das Testspiel am Samstag in Hall ist das erste Match, das die Normannen seit der Saisonunterbrechung vor acht Wochen bestreiten werden. „Das Ergebnis ist schon auch wichtig, aber es steht bei diesem Spiel nicht an erster Stelle. Ich will, dass meine Jungs sich austoben und Spaß haben. Sie sollen zeigen, dass sie Fußball spielen können“, gibt der FCN-Coach die Marschroute für das erste Spiel des Jahres 2022 vor. Jedem seiner Spieler will er diesen Spaß gönnen. „Es werden alle zum Einsatz kommen.“ Bis auf den erkrankten Angelos Sanozidis sind alle Mann an Bord.

Dass das Spiel auf Kunstrasen stattfindet, das, weiß Blaskic, „ist in diesen Zeiten normal. Auf einen Rasenplatz könntest du ja momentan kaum rein.“ Außerdem: Auch das Training im Schwerzer läuft derzeit - unter Flutlicht - auf dem Kunstrasenplatz.

Mit Bietigheim-Bissingen (30. Januar), der TSG Backnang (5. Februar) und Neckarsulm (12. Februar) hat sich die Normannia für die Vorbereitungsphase drei Oberligisten als Sparringspartner zur Vorbereitung auf die Rückrunde ausgesucht. „Da werden wir wirklich gefordert sein“, sagt Zlatko Blaskic. Das wolle er genauso haben.

Auch die Schwäbisch Haller seien als Landesliga-Spitzenteam „ein spielstarker Gegner, der uns einiges abverlangen wird.“

Ich will, dass meine Jungs sich austoben und Spaß haben.“

Zlatko Blaskic, Cheftrainer der Gmünder Normannia
  • Das Testspielprogramm der Gmünder Normannia
  • Sa, 22. Januar, 14 Uhr:SF Schwäbisch Hall - Normannia
  • Fr, 28. Januar, 19 Uhr:TSV Schornbach - Normannia
  • So, 30. Januar, 14 UhrNormannia - FSV 08 Bietigheim-Bissingen
  • Sa, 5. Februar, 14 Uhr:Normannia - TSG Backnang
  • Di, 8. Februar, 19 Uhr:Normannia - FC Bargau
  • Sa, 12. Februar, 14 UhrNormannia - SU Neckarsulm

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare