Die Tennis-Elite schlägt in Oberkochen auf

+
Tennis der Extraklasse gibt es ab Donnerstag in Oberkochen.
  • schließen

Premium Tour In der 28. Auflage des Kocher-Cups. Was die Zuschauer ab Donnerstag erwartet.

Oberkochen. Wer wird Nachfolger von Maximilian Homberg vom TC Ismaning, der im vergangenen Jahr gegen Patrick Zahraj vom TC Wolfsberg-Pforzheim siegreich geblieben war?

Wie jedes Jahr halten sich die Tennis-Cracks in puncto Anmeldung noch bis kurz vor Meldeschluss bedeckt, aber schon jetzt vermeldet Turnierdirektor Hubert Wunder, dass „wir in auf unserer Anlage ein exquisites Feld erwarten dürfen.“ Auf jeden Fall werden sich Spieler mit dem Prädikat „DB 50“ die Hand reichen. Gemeldet hat schon der Argentinier Marino Kestelboim vom TC Waldau, der aktuell auf DTB-Rang 53 steht und zu den heißen Favoriten zählen dürfte. Ebenso Michael Weindl (TC Ismaning), DTB-58 und Thomas Dafcik vom TC Bluteberg München, der einen Rang dahinter auf DTB 59 rangiert. „Wir sind glücklich, dass durch die Hilfe von Sponsoren und Gönnern dieses Großereignis überhaupt durchführbar ist“, so Hubert Wunderle im Gespräch mit dieser Zeitung.

Lukrativ ist dieses FILA-Turnier, das auch in diesem Jahr wieder internationalen Anstrich haben wird, allemal. Insgesamt 12000 Euro sind als Preisgeld ausgesetzt, wobei der Sieger 3500 Euro und der unterlegene Finalist 2100 Euro mit nach Hause nehmen können

Turnierverlauf und Programm

Begonnen wird am kommenden Donnerstag, 18. August um 10 Uhr mit der Qualifikation. Acht Spieler dieser Vorrundenspiele qualifizieren sich für die Hauptrunde, die dann am Freitag, 19. August ab 10 Uhr mit der ersten Runde und dem Achtelfinale ausgespielt wird. Am Samstag, 20. August ab 10 Uhr starten auf der TC-Anlage beim Carl-Zeiss-Stadion die Viertelfinal- und Halbfinalspiele und am Sonntag, 21. August steigt ab 14 Uhr das große Finale.

Für die Spieler und Zuschauer wird ab Freitag Günther Strähle als Besaiter auf der Anlage anwesend sein, um die Schläger der Akteure und der Besucher zu bespannen. Seit Anfang der 1990er Jahre bis heute ist Günther Strähle der offizielle Besaiter der deutschen Tennis-Nationalmannschaften. Im April diesen Jahres war er mit der deutschen Daviscup-Mannschaft, unter anderem mit Sascha Zverev und Jan-Lennard Struff, in Brasilien beim Daviscup-Turnier.

Vor dem Finale am Sonntag ab 11 Uhr bietet der TCO ein Weißwurstfrühstück und eine Frühschoppen-Musikgaudi mit der Combo „Susie´s Quadro“. Ab Freitag läuft der Verkauf von Tombola-Losten mit wertvollen Preisen im Gesamtwert von mehr als 1500 Euro.

Das Küchen-Team des TCO hält an allen Turniertagen eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen parat.

⋌Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare