Die TSF Gschwend sichern sich wichtige Punkte

+
TSF Gschwend

Gschwend I macht einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt.

Gschwend. Mit zwei Siegen kommt das Gschwender Verbandsligateam dem Ziel Klassenerhalt vor heimischem Publikum ein gewaltiges Stück näher. Gschwend II muss in der Bezirksligabegegnung gegen den TV Altenstadt die erste Niederlage der Saison einstecken. Gschwends dritte Mannschaft holt den ersten Punkt in der laufenden Runde.

Zwei Siege für Gschwend I

Am zweiten Heimspieltag der Saison 2021/22 hätte Gschwends erste Mannschaft im ersten Spiel des Tages gegen die SG Aalen/Heubach I in der Gschwender Mehrzweckhalle antreten müssen, allerdings musste die Spielgemeinschaft nur wenige Stunden vor Spielbeginn krankheitsbedingt die Begegnung absagen. Der Sieg ging somit kampflos mit 8:0 Spielen und 2:0 Punkten an die Gastgeber.

Im Abendspiel war dann die erste Mannschaft des BV Esslingen zu Gast: immer noch ersatzgeschwächt zeigte das Team eine ansprechende Leistung und konnte letztlich einen souveränen 6:2-Sieg einfahren. Für Spannung sorgten hier vor allem das 1. Herrendoppel, das Damendoppel und das erste Herreneinzel – alle drei Spiele konnte Gschwend in drei Sätzen für sich entschieden, im zweiten Herreneinzel ging das Spiel allerdings in drei Sätzen an den Gast aus Esslingen. Das zweite Herrendoppel, das Gemischte Doppel und das Dameneinzel konnten die Gschwender relativ deutlich in zwei Sätzen zu ihren Gunsten entscheiden, das 3. Herreneinzel gewann Esslingen.

Durch diese beiden Siege konnte sich Gschwend vorerst mit 5:5 Punkten einen komfortablen Platz im Mittelfeld der Verbandsligatabelle sichern.

Gschwend I: Bolsinger (1.HE, 1.HD), Stoll (DE, DD), Manoharan (2.HE, 2.HD), Brumm (2.HD, GD), Pregizer (DD, GD) und Schulz (2.HD, 3. HE).

Pleite für Gschwend II

Gschwends zweite Mannschaft erkämpfte sich im ersten Spiel des Tages fünf Siege - im ersten Herrendoppel (Brumm/Heinrich), im Damendoppel (Dreier/Dreier), im ersten und zweiten Herreneinzel (Daniel Brumm und Dennis Schulz) und im Dameneinzel (Rebecca Dreier). Das Gemischte Doppel (Heinrich/ Dreier) und das 2. Herrendoppel (Schulz/List) mussten sich ebenso wie Bernd List im 3. Herreneinzel den Spielern der Spielgemeinschaft geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages, gegen die erste Mannschaft des TV Altenstadt, reichte es allerdings leider zu keinem Sieg. Gegen die routinierten Gäste konnte Gschwend leider nur im Damendoppel (Dreier/Dreier), im Dameneinzel (Rebecca Dreier) und im Gemischten Doppel (List/ Dreier) punkten.

Erster Punkt für Gschwend III

Gschwends dritte Mannschaft holte durch ein hart umkämpftes 4:4-Unentschieden den ersten Punkt für das Team in der laufenden Saison, durch Siege im Damendoppel (Schock/Albrecht), im zweiten Herrendoppel (Kaiser/Friesch), im Dameneinzel (Sandra Schock) und im dritten Herreneinzel (Josias Friesch).

Die Spiele gegen das erste und zweite Herreneinzel der Gschwender (Tom Wengrzik und Michael Stangl), sowie die Begegnungen im ersten Herrendoppel (Wengrzik/Stangl) und Gemischten Doppel (Andreas Blind/Michelle Albrecht) konnte Altenstadt deutlich für sich entscheiden. Im Abendspiel gegen die SG Aalen/Heubach 3 konnten die Gastgeber lediglich in den Damenspielen punkten: das Damendoppel Schock/Albrecht erkämpfte sich nach verlorenem ersten Satz in einem spannenden Dreisatzmatch den Punkt, ebenso wie Sandra Schock im Dameneinzel (12:19, 21:19).

Tom Wengrzik und Markus Fuchs mussten sich leider mit knappen Dreisatzniederlagen im ersten und dritten Herreneinzel abfinden. Die Begegnung endete somit leider mit einer 2:6-Niederlage.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare