Die TSG gleicht kurz vor dem Ende der Partie aus

+
TSG Hofherrnweiler (blau) vs Friedrichshafen

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach spielt 1:1 gegen den VfB Friedrichshafen.

Aalen-Hofherrnweiler. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat zuhause gegen den VfB Friedrichshafen 1:1 gespielt. Veljko Milojkovic rettete mit seinem Treffer in der 87. Minute der Elf von Patrick Faber und Marc Ruppert einen Punkt.

Nach dem Sieg in Heimerdingen wollte die TSG gegen das Schlusslicht Friedrichshafen nachlegen. Doch den Jungs aus der Weststadt war bewusst, dass es alles andere als einfach werden würde. Die Zuschauer stellten sich zurecht die Fragen, warum die Truppe vom Bodensee Schlusslicht der Tabelle ist. Die beste Chance der TSG hatte Nico Zahner. Neun Treffer hat der Offensivmann der TSG schon auf dem Konto. Nur wenige Zentimeter trennten ihn von einem weiteren. Kurz darauf musste Zahner verletzungsbedingt das Feld verlassen. Für ihn brachte Patrick Faber Veljko Milojkovic. Die Jungs vom Sauerbach hatten mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Hannes Borst und der Eingewechselte Milojkovic hätten die Führung erzielen können. Kurz vor der Pause hatte auch der VfB eine erste gute Möglichkeit. Mit einem strammen Schuss zwang der Häfler Stürmer Pascal Booch den TSG-Torhüter Joshua Barth zu einer Glanzparade. Die Zuschauer sahen ein ereignisarmes Spiel, dabei versteckten sich die Gäste zu keiner Zeit. Der Heimelf fehlte die letzte Konsequenz.

Vier Minuten war die zweite Halbzeit alt, da bejubelten die Gäste das 1:0. Sebir Elezi sah den frei stehenden Jonathan Scheike und mit einer langen Flanke bediente er den Stürmer, der ohne Probleme einnickte. Auch in der Folgezeit waren die Gäste durch Konter gefährlich. Die TSG drückte auf den Ausgleich. Patrick Faber brachte mit Maxi Blum, Pius Kuhn und Plamen Petrov neue Offensivkräfte ins Spiel.

In der 77. Minute hätte Friedrichshafen den Sack zu machen können. VfB-Stürmer Alessio Genua nahm nach 77 Minuten etwas zu genau Maß: Sein Schuss knallte an den Pfosten. Glück für die Weilermer. Die letzten Minuten wurden nochmals spannend. Friedrichshafen konnte sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien. Die TSG warf alles nach vorne. Mit Erfolg: Daniel Serejo nutzte eine Unentschlossenheit der Gäste im Strafraum und sah den besser postierten Milojkovic. Dieser markierte aus kurzer Distanz das 1:1. Die Freude über diesen Treffer war groß bei den Fans des Weststadt-Clubs. Friedrichshafens Trainer Giovanni Rizzo traute seinen Augen kaum. Trotz einer guten Leistung musste sich seine Mannschaft mit einem Punkt zufriedengeben. Mit 32 Punkten belegt das Team vom Sauerbach den fünften Platz.

TSG - Friedrichshafen 1:1 (0:1)


TSG: Barth – van Eerden, Rief, Haas (76. Blum), Christlieb (83. Petrov), Borst, Serejo, Rieger, Rembold, Zahner (28. Milojkovic), Schiele (58. Kuhn).

Tore: 0:1 Jonathan Scheike (49.), 1:1 Veljko Milojkovic (87.).

TSG Hofherrnweiler (blau) vs Friedrichshafen
TSG Hofherrnweiler (blau) vs Friedrichshafen
TSG Hofherrnweiler (blau) vs Friedrichshafen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare