DM-Titel für Friedrich Schmid

+
Friedrich Schmid sprang von Platz fünf auf eins.

Ü-70-Starter für SK Glück Auf Wasseralfingen-Ober- kochen steigert Bronzerang aus dem Vorjahr.

Als frisch gebackener Württembergischer Meister startete Friedrich Schmid für den SK Glück Auf Wasseralfingen-Oberkochen. Nach der Qualifikation lag Schmid (Dritter des Vorjahres) mit 552 Kegeln nur auf dem fünften Rang. Sein Rückstand auf Platz zwei betrug ganze 10 Holz. 31 Kegel trennten ihn vom Qualifikationsersten Toni Herbst (583) vom KSV Freiburg.

Im Finale spielte Friedrich Schmid dann aber groß auf und erzielte mit 575 (401 in die Vollen/174 im Abräumen) im Finale die Tagesbestleistung und das zweitbeste Turnierergebnis der Senioren C. Seine 575 im Finale und 1127 Kegel gesamt erwiesen sich als eine zu hohe Hürde für das führende Quartett nach der Qualifikation, wie auch für den Rest des Feldes. Mehr noch, keiner der vier Qualifikationsbesten schaffte trotz bester Ausgangswerte im Finallauf mehr den Sprung aufs Treppchen.

Mit dieser Deutschen Meisterschaft setzte Friedrich Schmid seinem langen, von Erfolgen gekrönten, Sportlerleben das Sahnehäubchen auf.

Platzierungen auf dem Podium

1. Friedrich Schmid (SK GWA Oberkochen) 1127; 2. Heinrich Schneider (TSV Kornburg) 1107; 3. Günther Theile (SK Markranstädt) 1092.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare