Dominanz zahlt sich am Ende aus

+
Maximilian Eiselt, SF Dorfmerkingen

Die Sportfreunde Dorfmerkingen bestimmen die Partie in Villingen, aber machen den 3:1-Sieg erst kurz vor Schluss mit einem Doppelschlag perfekt.

Villingen

Mit gemischten Gefühlen reisten die Sportfreunde zum Tabellendritten FC 08 Villingen. Trotz der Ausfälle von Michael Schindele, Fabian Weiß, Christian Zech, Tim Schweizer, Fabian Adler, Noah Feil sowie Daniel Nietzer und Lucas Schwarzer stellte sich die Frage, zeigten die Sportfreunde Dorfmerkingen ihre ganze Klasse. Gegen den favorisierten Tabellendritten gewannen sie verdient mit 3:1 (1:0).

Auf Dorfmerkinger Seite gab es vor dem Spiel kein Jammern. Trainer Helmut Dietterle sprach den zur Verfügung stehenden Akteuren das volle Vertrauen aus und dies zahlte ihm die Mannschaft über 90 Spielminuten, zum Erstaunen der 380 Zuschauer, eindrucksvoll zurück.

Führung kurz vor der Pause

Von Beginn an übernahmen die Sportfreunde das Geschehen. Sie störten den Gastgeber bereits beim Spielaufbau und ließen diesen nicht zur Entfaltung kommen. Nach 15 Spielminuten waren es Onur Mutlu, dessen Schuss im letzten Moment abgeblockt wurde, und Marc Gallego, der in Keeper Andrea Hoxha seinen Meister fand. Glück für die Sportfreunde dann in der 24. Spielminute, als einmal die Dorfmerkinger Abwehr um ihren an diesem Tag besten Akteur, Yannick Schmidt, nicht im Bilde war und Erich Sautner mit einem Pfostentreffer scheiterte.

Danach ein unverändertes Bild. Dorfmerkingen attackierte den Gegner frühzeitig und dieser konnte sich, zum Ärger der FC-Fans, nur mit Rückpässen im Spiel halten. Vor der Pause wollten es Mutlu, Denis Werner, Gallego & Co wissen. Mutlu war es, der einen Villinger Fehler nutzte und nur durch Foulspiel gebremst werden konnte. Der Freistoß von Maximilian Eiselt wurde abgeblockt, doch den Abpraller vollstreckte Mutlu zum angeblichen Führungstreffer.

Während der Unparteiische auf Tor entschied, zeigte der Linienrichter zum Ärger der mitgereisten Fans und Trainer Dietterle, der für sein Reklamieren die gelbe Karte sah, Abseits an.

Doch vor der Pause fiel noch die längst verdiente Führung. Mutlu bediente Eiselt, dessen Flanke Gallego zur verdienten Pausenführung einköpfte.

Nach der Pause wollten es die Gastgeber wissen. Glück hatten die Schützlinge von Dietterle, als Mauro Chiurazzi nach einer Ecke in der 49. Minute frei zum Kopfball kam und scheiterte. Die Drangperiode der 08er wahrte nicht lange und die Dorfmerkinger kamen wieder zu Chancen. So in der 66. Minute eine Traumkombination über Sime Pesic, Mutlu und Gallego, dessen Schuss Hoxha mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehrte. Danach scheiterte Gallego mit einem Kopfball am Torpfosten und eine Großchance durch Werner und Mutlu in der 75. Minute blieb ungenutzt.

Wie aus heiterem Himmel fiel dann in der 80. Minute der Ausgleichstreffer. Bei einem Abwehrversuch der Sportfreunde fiel das Leder vor die Füße von Thomas Kunz. Dieser zog aus 25 Metern ab und das Leder landete unhaltbar im Netz von Keeper Christopher Junker. Erinnerung an das Spiel gegen Göppingen wurden wach.

Das Team belehrte die mitgereisten Fans aber eines besseren. Werner und Mutlu tanzten im Gegenzug die Villinger Abwehr aus und Mutlu erzielte die erneute Dorfmerkinger Führung. Wenig später war es der eingewechselte Timo Zimmer, der das auch in dieser Höhe verdiente Endresultat herstellte.

Trainer Helmut Dietterle lobte nach dem 3:1-Auswärtserfolg sein Team: „Ich muss heute allen eingesetzten Akteuren ein großes Lob zollen für den hoch verdienten Teamerfolg, aus diesem der lauffreudige Leon Gunst sowie Yannick Schmidt herausragen. Jetzt gilt es, am kommenden Samstag gegen Lörrach-Brombach nachzulegen.“

Villingen - Dorfmerkingen 1:3 (0:1)

Dorfmerkingen: Junker, Scherer, Schmidt, Werner (90. Schiele), Janik, Eiselt S. Pesic (85. Avigliano), D. Pesic, Gunst, Gallego (72. Scarcelli), Mutlu (84. Zimmer)
Tore: 0:1 Gallego (45.), 1:1 Kunz (80.), 1:2 Mutlu (83.), 1:3 Zimmer (89.)
Zuschauer: 380

Ich muss heute alle Akteure loben.“

Helmut Dietterle, Trainer SF Dorfmerkingen
Maximilian Eiselt, SF Dorfmerkingen
Leon Gunst, SF Dorfmerkingen
Jonas Busam, SF Dorfmerkingen
Frederick Bruno, SF Dorfmerkingen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare