Doppelpacker Aschauer ebnet Weg

+
Der FCN (weißes Trikot) siegt souverän mit 3:0 beim starken Aufsteiger – Aschauer erneut mit Doppelpack

Überzeugende Leistung des 1. FC Normannia Gmünd beim 3:0-Sieg in Schwäbisch Hall. Stürmer Alexander Aschauer glänzt erneut mit zwei Treffern.

Schwäbisch Hall

Für die gastgebenden Sportfreunde Schwäbisch Hall war es ein denkwürdiger Nachmittag: Nach drei Jahren gingen sie nach einem Heimspiel als Verlierer vom Platz. Diese Serie hat die Normannia aus Gmünd gestoppt, und zwar mit einem 3:0-Auswärtssieg. Und kurz gesagt: Das war klasse, souverän und hochverdient. Ein Doppelpack von Alexander Aschauer legte den Grund für diesen überzeugenden Punktegewinn vor 500 Zuschauern.

Nach einem leicht nervösen Beginn kamen die Normannen zu ersten Chancen. Alexander Aschauer und Tim Grupp scheiterten in der 7. und 13. Minuten aussichtsreich. Schlussmann Yannick Ellermann musste in der 16. Minute per Flugeinlage sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand der Normannia zu verhindern. Dann das 1:0 durch Adnan Rakic, dessen Linksschuss anfänglich harmlos aussah, schlussendlich aber doch den Weg ins Tor der Gastgeber fand (22.). Die Normannia war nun deutlich am Drücker, Fabian Kianpour lenkte das Spiel im Mittelfeld, und Kelecti Nkem war mit seinen Soli stets gefährlich. In der 40. Minute jubelten die Fans aus Gmünd zu früh: Das Tor von Alexander Aschauer zählte nicht, weil der gegnerische Torhüter behindert wurde. Die Gastgeber kamen kam zu Chancen; noch vor dem Halbzeitpfiff prüfte allerdings Danny Thomas den Gmünder Keeper mit einem Volleyschuss.

Nach Wiederanpfiff landete ein 22-Meter-Freistoss von Alexander Aschauer am Außennetz. Dann beinahe das 2:0, als Alexander Aschauer auf Tim Grupp verlängert und dessen Schuss von Hall’s Keeper Nico Purtscher mit den Fingerspitzen um den Pfosten gelenkt werden konnte. Das Spiel wurde dann kurzzeitig etwas hektisch, auch weil der Schiedsrichter nicht immer im Bilde war.

Ein Heber von Marvin Gnaase ging in der 66. Minute unglücklich über die Latte. Dann war auf Alexander Aschauer erneut Verlass – ein Schuss von Tim Krupp ließ der gegnerische Keeper abprallen, und Gmünd Goalgetter staubte zum 2:0 für die Normannia ab. Ein Lebenszeichen der Gastgeber gab es in der 77. Minute, als der Ball nur knapp über den Kasten von Yannick Ellermann strich. Der agile Aschauer wollte mehr – sein Kopfball in der 79. Minute verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Doch er konnte noch einmal jubeln: Ein Eckball, getreten vom eingewechselten Tobias Kubitzsch, versenkte Alexander Aschauer kurz und schmerzlos per Kopf zum 3:0 im gegnerischen Tor. Tobias Kubitzsch wäre in der Nachspielzeit noch fast das vierte Gmünder Tor gelungen. So blieb es beim hochverdienten und eigentlich nie gefährdeten Sieg der Normannia in Schwäbisch Hall. Die Vorfreude im Schwerzer auf den kommenden Samstag ist groß. Mit Calcio Leinfelden-Echterdingen kommt es zum Duell der derzeit in der Tabelle führenden Mannschaften.

Nach dem Spiel äußerte sich Marco Biegert (FCN-Bereichsleiter Fußball): „Es war ein überragender Auftritt unserer Mannschaft. Wir haben den Gegner dominiert – mental, spielerisch und auch kämpferisch. Wir haben mit dem Sieg ohne Gegentreffer bewiesen, dass wir über die beste Defensive in der Liga verfügen.“

Auch Normannia-Trainer Zlatko Blaskic war sehr zufrieden. „Wir haben von Beginn an unser dominantes Spiel aufgezogen. Unser Kombinationsspiel führte zu zahlreichen Situationen im Strafraum der Gastgeber. Auch im Zweikampf waren wir sehr griffig. Fabian Kianpour hat im Mittelfeld ein herausragendes Spiel gemacht und seine Wichtigkeit für die Normannia erneut unter Beweis gestellt. Auch nach diesem Sieg werden wir keinen Millimeter nachgeben und einfach vorne dranbleiben.“

Der Coach der Gastgeber Thorsten Schift sagte nach Spielende: „Bei uns wird zu viel nach oben geschaut, wir sollten besser auf dem Boden bleiben. Wir haben heute gegen eine sehr gute Mannschaft verdient verloren.“

Schwäb. Hall - Normannia 0:3 (0:1)

FCN: Yannick Ellermann, Daniel Stölzel, Tim Grupp, Alexander Aschauer (87. Min. Jermain Ibrahim), Marvin Gnaase (78. Min. Dogukan Dogan), Adnan Rakic, Luca Molinari (65. Min. Tobias Kubitzsch) , Tobias Rössler, Kelecti Nkem (84. Min. Calvin Körner), Valerio Avigliano, Fabian Kianpour.

Tore: 0:1 Rakic (22.), 0:2, 0:3 Aschauer (73., 86.)

Der FCN (weißes Trikot) siegt souverän mit 3:0 beim starken Aufsteiger – Aschauer erneut mit Doppelpack
Der FCN (weißes Trikot) siegt souverän mit 3:0 beim starken Aufsteiger – Aschauer erneut mit Doppelpack
Der FCN (weißes Trikot) siegt souverän mit 3:0 beim starken Aufsteiger – Aschauer erneut mit Doppelpack
Der FCN (weißes Trikot) siegt souverän mit 3:0 beim starken Aufsteiger – Aschauer erneut mit Doppelpack

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare