Doppelsieg für Heubacher-Teams

+
Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Hier trafen die Teams aus Süssen (rot) und Göppingen/Holzheim aufeinander.

1. Heubacher Handballverein 2 gewinnt das 25. Handballturnier um den Heubacher Albfelscup. Der 1.HHV1 erreicht den 2. Platz.

Heubach

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der 1. Heubacher Handballverein die Jubiläumsausgabe des Turniers um den Albfelscup.

Mit dem TSV Süßen und dem TSV Wertingen konnte der 1.HHV im Kreis der zehn teilnehmenden Mannschaften zwei Mannschaften begrüßen, die zum ersten Mal am Albfelscup teilnahmen. Wie in den Vorjahren legte man bei der Zusammenstellung des Teilnehmerfelds Wert auf eine möglichst ausgeglichenes Leistungsniveau.

Gleich im ersten Spiel des Tages kam es zwischen dem 1.HHV1 und der HSG Bargau/Bettringen2 zu einem kleinen Lokalderby. Die Heubacher hatten in diesem Auftaktspiel das bessere Ende für sich und konnten die Bargauer verdient mit 7:5 besiegen. Auch in den weiteren Spielen konnte sich die Heubacher Erste schadlos halte und die Gruppenführung halten. Daran änderte auch eine vermeidbare Niederlage gegen den TSV Süßen im letzten Vorrundenspiel nichts. Somit war die erste HHV Mannschaft für das Endspiel qualifiziert.

Torverhältnis entscheidet

Ungleich spannender verlief die Vorrunde in der zweiten Gruppe. Hier kristallisierten sich nach den ersten Spielen die Teams von der HSG WInzingen/Wißgoldingen/Donzdorf2 und die zweite Mannschaft des 1.HHV als Favoriten heraus. Am Ende musste das Torverhältnis über den Finaleinzug entscheiden. Hier hatte der 1.HHV 2 das Glück auf seiner Seite und konnte in das Endspiel einziehen.

So kam es zum Endspiel zwischen den beiden Mannschaften des Gastgebers. Im Endspiel waren den Mannschaften deutlich die Strapazen der Vorrunde anzumerken. In einem reinen Kampfspiel konnte die Heubacher Zweite die erste Mannschaft mit einer Energieleistung schlussendlich verdient mit 6:4 niederringen.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen in der großen Sporthalle in Heubach durch die Bank guten Handballsport geboten. Alle Mannschaften überzeugten durch Dynamik und Kampfgeist. Besonders hervorzuheben ist die Fairness unter den Spielern und die Fairness gegenüber den Schiedsrichtern.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnten dann die teilnehmenden Mannschaften neben den original „Albfelscups“ ihre flüssigen Preise von der Heubacher Brauerei aus den Händen von HHV Vorstand Matthias Leichter und Heubachs Bürgermeister Dr.Joy Alemazung entgegen nehmen.

Für den passenden Rahmen und einer runden Veranstaltung zum Jubiläum sorgten neben der gewohnten Bewirtung ein Foodtruck und für die Kinder eine extra große Hüpfburg.

Das Endergebnis in der Übersicht1.Platz⋌ 1.HHV22.Platz ⋌1.HHV13.Platz ⋌HSG WiWiDo24.Platz ⋌Aalener Sportallianz5.Platz ⋌HSG Bargau/Bettringen26.Platz ⋌TSG Giengen7.Platz⋌TSV Süßen8.Platz⋌SV Lonsee9.Platz ⋌TSV Wertingen10.Platz ⋌Göppingen/Holzheim

Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Hier trafen die Teams Giengen (weiß) und die HSG Donzdorf,Wißgoldingen,Winzingen aufeinander.
Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Hier trafen die Teams aus Süssen (rot) und Göppingen/Holzheim aufeinander.
Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Hier trafen die Teams aus Süssen (rot) und Göppingen/Holzheim aufeinander.
Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Hier trafen die Teams aus Süssen (rot) und Göppingen/Holzheim aufeinander.
Spannende Spiele wurden beim Albfelscup in Heubach ausgetragen. Auf dem Bild trafen die Teams aus Süssen (rot) und Göppingen/Holzheim aufeinander. Foto: Tom

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare