Doppelter Meisterjubel beim TV Mögglingen

+
Die Herren I des TV Mögglingen feiert die Meisterschaft. Vorne v. l. n. r.: Thorsten Groß, Jürgen Laufer, Raphael Blessing. Hinten: Jürgen Schmidt, Michael Blessing, Pascal Herrmann.

Herren I und II des TVM  steigen auf.

Mögglingen. Ganz großer Erfolg für eine ganz kleine Abteilung. So lautet die Saisonbilanz der Tischtennisabteilung des TV Mögglingen, in der gerade zu Ende gegangenen Punktspielrunde der Saison 2021/2022. Die zweitkleinste Abteilung des TVM konnte dabei gleich zwei Meisterschaften für sich verbuchen.

Nachdem die Corona-Pandemie bereits in der Saison 2020/2021 der     1. Mannschaft des TV Mögglingen durch den Saisonabbruch (bei 10:0 Punkten) und der Entscheidung die komplette Saison zu annullieren, schon einmal den Aufstieg in die Bezirksliga gekostet hat, sollte es in dieser Saison in der Bezirksklasse Rems/Ost unbedingt klappen. Zumal man sich mit den beiden „Heimkehrern“ Raphael Blessing (vom TV Unterkochen) und Jürgen Schmidt (von der TG Donzdorf) gleich mit zwei Spitzenspielern auch noch gewaltig verstärken konnte. Der Aufstieg war also Pflicht und entsprechend groß die Motivation zu Beginn der Saison und umso größer auch die Enttäuschung als die Runde im vergangenen November erneut unterbrochen wurde. Mit 14:0 Punkten stand der TVM wieder an der Spitze der Tabelle der Bezirksklasse und befürchtete erneut den vollständigen Abbruch. Glücklicherweise wurde der Spielbetrieb im März wieder aufgenommen und als Einfachrunde (Vorrunde) zu Ende gespielt. Völlig unangefochten sicherte sich die 1. Mannschaft mit 18:0 Punkten und mit einem schier unglaublichen Spielverhältnis von 81:6 Siegen! den Meistertitel in der Bezirksklasse und den damit verbundenen Aufstieg und die Rückkehr in die Bezirksliga. Die spielerische Überlegenheit in der besten Saison aller Zeiten des TVM verdeutlichen auch die fünf 9:0 Endergebnisse die man dabei erzielen konnte.

Wenn es in der kommenden Saison hoffentlich wieder mehr Normalität und weniger Corona gibt, möchte der TVM auch eine Klasse höher ganz vorne mitspielen und mit etwas Glück soll nach Möglichkeit der Durchmarsch in die Landesklasse gelingen.

 

 

Für den TVM 1 waren im Einsatz: Raphael Blessing (13:0 Siege), Jürgen Schmidt (11:0), Pascal Herrmann (8:1) Thorsten Groß (8:1), Michael Blessing (9:0) und Jürgen Laufer (8:1).

  

Bei der 2. Mannschaft in der Kreisliga B hat man vor der Saison nicht einmal von der Meisterschaft geträumt.  Der Start in die neue Runde ist der Zweiten dann auch entsprechend schwer gefallen. Trotz eher mäßiger Leistungen konnte man die ersten Spiele dann aber doch zumindest ergebnismäßig recht deutlich für sich entscheiden. Mitte der Vorrunde ist im Heimspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd III dann aber wirklich der Knoten geplatzt und man  konnte erstmals mit einer vor allem spielerisch überzeugenden Leistung einen starken Gegner auch noch deutlich mit 9:2 bezwingen. Von da an war klar, dass das Team um Mannschaftsführer Armin Schlosser tatsächlich auch um die Meisterschaft mitspielen kann. Am letzten Spieltag ist es dann schließlich auch zum großen Showdown in der Mackilohalle gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien Meisterschaftsfavoriten SV Plüderhausen VI gekommen. Gegen die klar favorisierten Gäste zeigte der TVM seine zweifellos beste Saisonleistung und konnte „Plüder“ sensationell hoch mit 9:4 bezwingen. Mit 18:0 Punkten und einem Spielverhältnis 81:28 sicherte man sich ebenfalls die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga A.

Am Erfolg der 2. Mannschaft waren beteiligt: Jürgen Laufer (6:0 Siege), Reiner Oefler (11:6), Armin Schlosser (13:4) , Herbert  Apprich (12:2), Samuel Schantel (10:3), Farzad Ostadalirezania (4:3), Pascal Sinn (4:1), Kurt Leberfinger (1:0) und David Edelmann (1:0).

Im Pokalwettbewerb stehen neben diesen beiden Mannschaften auch der   TVM 3 bereits im Viertelfinale und alle drei Teams streben hier das Final-Four am 26. 6. 2022 in Oberbrüden an. 

Die 2. Mannschaft des TV Mögglingen feiert die Meisterschaft. Vorne v. l. n. r.: Herbert Apprich, Armin Schlosser, ReinerOefler, Hinten: Farzad Ostadalirezania, Pascal Sinn, Samuel Schantl.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare