Dorfmerkingen setzt sich im Ostalb-Duell durch

+
In einem Testspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen, in rot, die Gäste der TSG Hofherrnweiler empfangen.
  • schließen

Die Sportfreunde gewinnen mit 3:0 gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.

Neresheim-Dorfmerkingen. Oberligist Sportfreunde Dorfmerkingen hat sich im Ostalb-Duell gegen Verbandsligist TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 3:0 durchgesetzt. Der Sieg ist aber letztlich etwas zu hoch ausgefallen. Vor allem in der ersten Halbzeit war die Mannschaft von Patrick Faber gut im Spiel drin und ließ hinten kaum etwas zu.

Die Partie war von Beginn an intensiv und die Gäste aus der Aalener Weststadt pressten früh. Die TSG hatte hinten alles im Griff und ließ nichts Offensives zu. Für ein Testspiel war die Partie aber ungewöhnlich nicklig. Vor allem die TSG unterbrach den Spielfluss in der Anfangsphase häufiger. „Wir haben jetzt noch 14 Tage bis zum ersten Pflichtspiel. Da will sich natürlich jeder zeigen. Die Jungs kennen sich untereinander und man möchte ein kleines Kräftemessen machen. Mir gefällt es, wenn die Jungs giftig sind und Zweikämpfe führen. Wichtig ist nur, dass sie sich hinterher die Hand geben - dann ist das in Ordnung“, so Hofherrnweilers Trainer Patrick Faber.

Die Zuschauer mussten bis zur 20. Minute warten, bis es den ersten Hauch von Torgefahr gab. Oliver Rieger zog ein paar Meter vor dem Sechzehner ab. Doch Dorfmerkingens Torhüter Christopher Junker parierte den Ball problemlos. Fünf Minuten später setzte auch Dorfmerkingens Offensive ein erstes Zeichen. Der Abschluss von Kapitän Daniel Nietzer ging allerdings knapp über das Tor. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Sportfreunde nun langsam aber sicher besser ins Spiel. In der 40. Minute hatte aber Hofherrnweiler die Chance, 1:0 in Führung zu gehen. Nach einer Ecke von Nicola Zahner, leitete Daniel Serejo den Ball weiter zu Cornelius Fichtner. Dieser zog ab und Torhüter Junker konnte sich erneut auszeichnen. Nur zwei Minuten später konnten sich die Sportfreunde dann auf der anderen Seite über den Führungstreffer freuen. Leon Gunst schlenzte den Ball auf der linken Seite ins lange Eck. Beim Stande von 1:0 wurden schließlich auch die Seiten getauscht.

Beide Trainer wechselten nun munter durch. Vier Minuten nach Wiederanpfiff markierte Sime Pesic das 2:0. Timo Zimmer lief allein auf das Tor zu und sah den mitgelaufenen Sime Pesic. Dieser erzielte das zweite Dorfmerkinger Tor. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit war die Begegnung weiterhin umkämpft, nennenswerte Torchancen wurden auf beiden Seiten nicht kreiert. 18 Minuten vor dem Ende machte Dorfmerkingen dann alles klar. Nach einer Ecke kam Noah Feil an den Ball - und dieser erzielte sehenswert per Hacke das 3:0. Das war gleichzeitig auch der Endstand in dieser Partie. Helmut Dietterle bewertete den Auftritt seiner Mannschaft folgendermaßen: „Wir haben länger gebraucht, bis wir ins Spiel gekommen sind. Hofherrnweiler war sehr aggressiv und hat ein super Pressing gespielt. Wir sind schwer hinten heraus gekommen. Erst im Laufe der ersten Halbzeit haben wir uns etwas befreien können. In der zweiten Halbzeit hat es die Mannschaft dann souverän heimgespielt.“ ⋌Tim Abramowski

Dorfmerk. - Hofherrnw. ⋌3:0 (1:0)

SfD 1. Halbzeit: Junker - Avigliano, Schmidt, Schindele, Eiselt - Gunst, Feil, Werner - Gallego, Nietzer, Mutlu

SfD 2. Halbzeit: Zech - Scherer, Schiele, Janik, Schweizer, D. Pesic, Feil (80. Junker), Schwarzer S. Pesic, Zimmer, Scarcelli

TSG 1. Halbzeit: Barth - Horlacher, Rief, Haas, Christlieb - Fichtner, Rieger, Zahner, Rembold - Schiele, Serejo

TSG 2. Halbzeit: Pfleiderer - van Eerden, Haas, Kuhn, Schwarzer, Christlieb, Borst, Blum, Zahner, Ciraci, Milojkovic

Tore: 1:0 Gunst (42.), 2:0 S. Pesic (49.), 3:0 Feil (72.)

Mir gefällt es, wenn die Jungs giftig sind.“

Patrick Faber, Trainer TSG Hofherrnweiler
In einem Testspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen, in rot, die Gäste der TSG Hofherrnweiler empfangen.
In einem Testspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen, in rot, die Gäste der TSG Hofherrnweiler empfangen.
In einem Testspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen, in rot, die Gäste der TSG Hofherrnweiler empfangen.
In einem Testspiel haben die Sportfreunde Dorfmerkingen, in rot, die Gäste der TSG Hofherrnweiler empfangen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare