Dorothee Kammerer ist Gläserne Turnerin

+
Turngau Ostwürttemberg. Auszeichnung der Mannschaftssportler. Im Vordergrund: die Mannschaft des TV Wetzgau und die Damen von TGOW@Home Team. Im Hintergrund: Bernhard Elser Vorstand Turngau Ostwürttemberg, Klaus-Dieter Marx Vorstand Sportkreis Heidenheim, Landrat a.D. Klaus Pavel, Oberbürgermeister Henle Stadt Giengen, Martin Kirsch AOK Ostwürttemberg, Thomas Dambacher Vorstand Turngau Ostwürttemberg.

Große Ehrungsfeier im Bürgerhaus Schranne in Giengen.

Giengen.

Bei seiner Ehrungsfeier 2021, die pandemiebedingt jetzt erst im Bürgerhaus Schranne in Giengen stattfinden konnte, hat der Turngau Ostwürttemberg verdiente Mitarbeiter, zehn erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen, sowie zwei Mannschaften aus dem Turngaubereich geehrt.   Einer  der  Höhepunkte war die Verleihung des Wanderpreises “Gläserner Turner” an eine Persönlichkeit, die dem Turngau über viele Jahre besonders verbunden ist, ein wohlgehütetes Geheimnis, das bis zur Überreichung gewahrt werden konnte.  Mit dem jüngsten Verein im Turngau Ostwürttemberg, der Sport- und Kulturgemeinde Giengen, konnte ein hervorragender Ausrichter gefunden werden, der die Ehrungsfeier stilvoll und professionell ausgerichtet hat.  

Nach der musikalischen Eröffnung durch Karlheinz Rössler, den Ehrenvorsitzenden des Turngau Ostwürttemberg, konnte Birgit Mach, Vorstand im Turngau Ostwürttemberg, zahlreiche Ehrengäste aus Kommunalpolitik und Sport begrüßen. Sie war der Meinung , dass man nach langer Zeit der pandemischen Einschränkungen langsam wieder in den Normalalltag zurückfinden müßte. Sie würdigte die Leistungen, die die Vereine in der nicht sportaktiven Zeit auf die Beine gestellt haben, außerordentlich.   Karlheinz Rössler stellte als 1.Vorsitzender seinen  jungen Verein  kurz vor. Er betonte, dass die Ambitionen, die der Verein hat sehr sportlich gesteckt sind und dass Wettkampfsport auch auf Bundesligaebene in den Fachgebieten Rhytmische Sportgymnastik und Karate angestrebt sei. Auch der gesellschaftlich kulturelle Bereich soll innerhalb des Vereins Platz finden. Gemeinsam will man z.B kochen, backen, handwerken und musizieren.   Der Oberbürgermeister der Stadt Giengen Dieter Henle war erfreut, dass der Turngau seine Ehrungsfeier nach Giengen vergeben hat und sicherte zu, immer für die Anliegen des Turngaus ein offenes Ohr zu haben.  

  Gruppenehrungen gab es in diesem Jahr für die Turnmann-schaft (1.Bundesliga) des TV Wetzgau, sowie das TGOW@Home Team des Turngau Ostwürttemberg.   Der TV Wetzgau konnte , angetrieben  von seinem Aushängeschild Helge Liebrich, wieder deutsche Vizemeister 2021 werden. Die Mannschaft ist leistungsmäßig sehr breit und ausgeglichen aufgestellt und man blickt sehr optimistisch in die Zukunft.

  Das TGOW@Home Team, aus der pandemischen Not geboren, hatte es sich zur Aufgabe gestellt, alles mögliche zu probieren,um  sportliche Aktivitäten auch im eigenen Heim zu versuchen. Dies gelang über die online-Schiene sehr gut und viele Aufgaben wie Handstand mit und auf KLopapierrollen, Handstandüberschläge, Sprungübungen wurden durch Video-aufzeichungen der Eltern dokumentiert. Diese Aktivitäten sollen zukünftig allerdings keine Konkurrenz zu Präsenz-veranstaltungen und -wettbewerben sein, die langsam wieder möglich werden   Im Bereich der Einzelehrungen konnte der Turngau Ostwürttemberg nachstehende Personen ehren:  

Für den Bereich Heidenheim waren dies:   Thomas Bassmann vom SV Mergelstetten, der selbst sportlich sehr aktiv unterwegs ist und trotzdem noch eine beachtliche Funktionärskarriere in seinem Verein   zu verzeichnen hat.   Jenny Joos vom SFD Fleinheim ist eine treibende Kraft in ihrem Heimatverein. Dort fungiert sie als Abteilungsleiterin Gymnastik und ist seit langen Jahren Übungsleiterin. Während der Pandemie hat sie sofort auf online-Angebote gesetzt und diese aktiv angeboten.   Kornelia Löffler von der TSG Giengen ist Abteilungsleiterin der Turnabteilung. Außerdem hat es ihr der Jazz Dance angetan, dort fungiert sie als lizenziete Kampfrichterin.   Renate Wörl-Glomb vom TSV Gussenstadt. Sie bildet seit vielen Jahren Übungsleiter im Fachgebiet Aerobic aus. Aktuell beschäftigt sie sich mit Sport und Demenz, eine tolle zukunftsträchtige Sache.  

 Im Bereich Bereich Aalen wurden geehrt:   Lili Roth von der Aalener Sportallianz, hat die Vorliebe Gymnastik und Gesundheitssport. Sie stammt aus der legendären “Gymnastikgruppe Otto Grimminger”. Als Übungsleiterin ist sie in den verschiedensten Fachgebieten seit Jahrzehnten tätig.   Petra Kohnle vom SV Germania Fachsenfeld. Sie hat sich dem Breitensport verschrieben, denn so Petra:”Ohne Spitzensport kein Breitensport und ohne Breitensport kein Spitzensport.” Aktuell ist gerade dabei, das Turnen fest im Breitensport zu verankern.   Daniela Adametz vom FC Röhlingen hat sich der noch relativ jungen Sportart Rope Skipping verschrieben. Sie ist Fachgebietsvorsitzende und Übungsleiterin und organisiert für diese Sportart auch gauübergreifende Wettkämpfe. Dem Turngau Ostwürttemberg stand sie außerdem einige Jahre als Leiterin der Geschäftsstelle zur Verfügung.  

Und für den Bereich Schwäbisch Gmünd konnten ausgezeichnet werden:   Kimi Köhnlein, TV Wetzgau war der jüngste Teilnehmer, der vom Turngau geehrt wurde. Dies ist aber dadurch begründet, dass Kimi mit seinen jungen 13 Jahren auf der sportlichen Ebene schon viele und außerordentliche Ergebnisse erzielen konnte. Er gilt als eines der größten Nachwuchstalente im Schwäbischen Turnerbund.   Wiebke Martin vom TGV Horn kommt aus dem Lager  Orientierungslauf. Sie selbst konnte bis heute 28 Medaillen bei Baden Württembergischen Meisterschaften erringen. Ihre Erfahrung hat sie gerne an die Jugend weitergegeben und auch der Schwäbische Turnerbund hat als Landesjugendfachwartin von ihr viele Jahre provitiert.   Marlene Bullinger vom SV Lautern ist seit April 2022 Ehrenmitglied in ihrem Verein. Das sagt schon aus, dass Marlene Bullinger über Jahrzehnte sich außerordentlich aktiv in das Vereinsleben eingebracht hat. Als Kursleiterin für Pilates  ist sie im sportpraktischen Bereich aktiv. 

 Auch der Turngau Ostwürttembergselbst  konnte zwei Personen  für langjährige Mitarbeit in den ver-schiedensten Gremien der Turngauorgane ehren.   Margot Wagner wurde mit der Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes in Bronze ausgezeichnet. Sie ist seit 2017 im Vorstand tätig und für Personalentwicklung und Gleich-stellung zuständig. Sehr wichtig ist diese Funktion für den Turngau, da Margot Wagner auch über andere ehrenamtliche Tätigkeiten, wie z.B. im Kreisfrauenrat sehr gut vernetzt ist, was auch Landrat a.D. Klaus Pavel spontan bemerkte.   Mit Steffen Schröm, der für den Turngau Ostwürttemberg als Beisitzer tätig ist, konnte der Turngau einen Mann aus dem Bereich “Gerätturnen” ehren. Seine langjährige Erfahrung im Gerätturnen überträgt er auch in seine Arbeit beim Turngau, der davon sehr provitiert.  

Danach wurde das Geheimnis um den “Gläsernen Turner” 2021 gelüftet. Der Vorgänger Klaus Pavel hielt die Laudatio auf eine Person, die lange Zeit schon im Turnen aktiv ist, auch als Funktionärin, Organisatorin und Beraterin.  Gläserne Turnerin 2021 wurde mit Dorothee Kammerer vom FV Sontheim, eine Sportsfrau, die von dieser Auszeichnung sichtlich überrascht wurde. In ihren Dankesworten erwähnte sie, dass sie viele Auszeichungen vom Verein, vom Turngau, vom Schwäbischen Turnerbund erhalten habe, dass sie aber diese Auszeichnung besonders zu schätzen wisse.   Dorothee Kammerer wird als Persönlichkeit mit heraus-ragenden Leistungen beschrieben. Sie ist eine Mensch voll gepackt mit Optimismus und Kraft, die permanent etwas machen und anpacken will. Dabei ist ihr der Team- erfolg und Teamgedanke extrem wichtig. Sie lebt für den Sport und gibt diese Begeisterung ständig weiter.

Turngau Ostwürttemberg. Ehrung der Einzelsportler und Gläserne Turnerin. Von links: Margot Wagner, Vorstand Ostwürttemberg, Lili Roth, Aalener Sportallianz, Kornelia Löffler, TSG Giengen, Steffen Schröm., SV Bolheim, Marlene Bullinger, SV Lautern, Landrat a.D. Klaus Pavel, verdeckt: Bernhard Elser Vorstand Turngau Ostwürttemberg, Dorothee Kammerer, FV Sontheim, Oberbürgermeister Henle Stadt GIengen, Kimi Köhnlein, TV Wetzgau, Thomas Bassmann, SV Mergelstetten, Martin Kirsch AOK Ostalb, Jenny Joos, SFD Fleinheim und Thomas Dambacher, Vorstand Turngau Ostwürttemberg.
Turngau Ostwürttemberg, Ehrung Gläserne Turnerin. Von links: Bernhard Elser (Vorstand Wettkampfsport Turngau Ostwürttemberg), Oberbürgermeister Henle (Giengen), Margot Wagner (Vorstand Personalentwicklung und Gleichstellung Turngau Ostwürttemberg), Dorothee Kammerer (Gläserne Turnerin 2021), Verdeckt: Birgit Mach (Vorstand Freizeit- und Gesundheitssport), Landrat a.D. Klaus Pavel, Martin Kirsch (AOK Ostwürttemberg), Thomas Dambacher (Vorstand Geschäftsführung und Finanzen im Turngau Ostwürttemberg).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare