Drei Gegentore in 17 Minuten

+
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.

Die Sportfreunde Dorfmerkingen befinden sich eine gute Viertelstunde im Tiefschlaf und verlieren gegen Oberachern mit 1:4 (1:3).

Neresheim-Dorfmerkingen

Es gibt Tage, an denen geht alles schief. Und so einen Tag hatten wir heute.“ Mittelfeldspieler Noah Feil fand deutliche Worte nach der 1:4-Niederlage der SF Dorfmerkingen gegen Oberachern. Und die Härtsfelder hatten sich das Leben selbst schwer gemacht - mit einem Tiefschlaf in der Anfangsviertelstunde. Denn nach 17 Minuten stand's bereits 0:3. Feil: „So etwas darf einfach nicht passieren.“

Christian Zech stand nach seiner Verletzungspause wieder im SFD-Tor. Und der Keeper musste bereits in der ersten Spielminute den Ball aus den Maschen holen. Vorausgegangen war ein Abspielfehler seinerseits, als er den Ball statt zu seinem Mitspieler direkt in die Füße eines Oberacherner Spielers spielte. Dessen Schuss konnte er zwar noch abwehren, aber beim Nachschuss von Durnus war er machtlos (1.). Auch in der Folgezeit ging's chaotisch weiter. , Und so waren die Treffer zwei (15.) und drei (17.) eine logische Folge. Während die Gäste von der ersten Minute an hellwach agierten, schienen die Hausherren erst durch die drei Gegentreffer wachgerüttelt worden zu sein. Und für kurze Zeit schien es auch so, als ob sie den Weg zurück ins Spiel finden würden. Doch egal was die Hausherren, die vor allem über ihre linke Angriffsseite gefährlich waren, versuchten, es fand sich immer ein Oberacherner Abwehrbein, der die Kugel aus der Gefahrenzone schlug. Oder sie wurde zur Beute des sehr sicher spielenden Mark Redl. Und so mühten sich Gallego (19.), Mutlu (21.), Eiselt (31.), Nietzer (32.) und Schmidt (37.) vergebens, den Spielstand freundlicher zu gestalten. Als Gallegos Gegenspieler nach einem Steilpass von Nietzer auf dem tiefen Boden wegrutschte war es dann endlich so weit und Dorfmerkingens Top-Scorer verkürzte auf 1:3 (39.).

Jetzt erhöhten die Hausherren den Druck und drängten mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. Doch in dieser Phase kam auch noch Pech hinzu. So trudelte ein Pressschlag von Mutlu rechts am Obercherner Tor vorbei (43.).

Direkt nach Wiederanpfiff mussten die Dorfmerkinger den nächsten Rückschlag hinnehmen. Bei einem Schuss aus dem Rückraum prallte der Ball an die Hand von D. Pesic, der bei seiner Einwechslung bereits die gelbe Karte kassiert hatte.

Gallego verschießt Elfmeter

Die Folge – Gelb-Rot und Strafstoß, den Durmus sicher zur 4:1-Führung verwandelte (48.). Trotz dem erneuten Rückschlag steckten die Hausherren nicht auf und hatten nach einem Foul am unermüdlichen Werner die Chance, per Elfmeter erneut zu verkürzen. Doch Keeper Redl blieb Sieger im Duell mit Gallego (64.).

„Obwohl wir uns viel vorgenommen haben, sind wir entspannt und ohne Druck ins Spiel gegangen. Dass wir dann aufgrund drei individueller Fehler nach 17 Minuten schon 0:3 zurückliegen ist symptomatisch für unsere derzeitige Situation. Wir haben uns dann doch wieder gefangen und hatten die Chance, mit dem Halbzeitpfiff auf 2:3 zu verkürzen. Stattdessen bekommen wir direkt nach der Pause die gelb-rote Karte und müssen das 1:4 hinnehmen. Aber auch mit 10 Mann hatten wir die Chance zu verkürzen. Dass wir aber selbst den Elfmeter nicht nutzen können und wir Daniel Nietzer verletzt auswechseln müssen, passt zu unserer aktuellen Situation. Wir trainieren gut, aber aufgrund unserer vielen Verletzungen haben wir vor allem in der Defensive keinen Rhythmus“, bilanzierte Trainer Helmut Dietterle.

Dorfmerkingen - Oberachern 1:4

SFD: Zech – Scherer (30. D. Pesic), Schmidt, Werner (69. S. Pesic), Janik, Feil, Eiselt, Gunst, Nietzer (77. Weiß), Gallego Mutlu (52. Schwarzer)

Tore: 0:1 Durmus (1.) 0:2 Huber (15.) 0:3 Awell (17.) 1:3 Gallego (39.) 1:4 (Durmus (48./ Handelfmeter)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für D. Pesic (47.) – Redl hält Strafstoß von Gallego (64.)

So etwas darf einfach nicht passieren.“

Noah Feil, SFD-Mittelfeldspieler
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.
Fußball, Oberligabegegnung zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen in rot gegen die in weiß/blau spielenden Gäste aus Oberachern.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare