Drei neue Spieler für Waldstetten

  • Weitere
    schließen
+
Liridon Elejaj

Liridon Elezaj, Nico Waidmann und Roberto Nicolosi kommen: Kubitzsch geht nach Heiningen.

Waldstetten. Nach den drei Verlängerungen von Philipp Ebner, Serkan Özgür und Beytullah Cinar kann der Landesligist TSGV Waldstetten gleich drei Neuzugänge präsentieren: Liridon Elezaj, Nico Waidmann und Roberto Nicolosi werden in der kommenden Saison das Löwen-Trikot überstreifen. Nicht mehr in Waldstetten vor den Ball treten wird Tobias Kubitzsch. Der Mittelfeldspieler schließt sich dem Verbandsligisten 1. FC Heiningen an.

Dass der Weggang von Kubitzsch ein Verlust ist, daraus macht beim TSGV niemand einen Hehl. „Der Abgang ist natürlich schmerzhaft für uns. Tobi hat sich in den letzten vier Jahren bei uns sehr gut entwickelt und gehörte zu den Leistungsträgern“, sagt Markus Diezi, Sportlicher Leiter des TSV. Kubitzsch spielt ab der kommenden Saison für den 1. FC Heiningen in der Verbandsliga.

Den Verlust Kubitzsch´ werden sie beim TSGV aber zu kompensieren versuchen. So schließt sich beispielsweise Liridon Elezaj vom FC Donzdorf den Waldstettern an. Elezaj ist 29 Jahre alt, kommt aus Göppingen und möchte sich im Mittelfeld der Löwen künftig durchsetzen. „Er bringt eine enorme Qualität und Torgefahr mit, dazu ist er noch extrem flexibel einsetzbar. Er hat bei allen seinen bisherigen Stationen im Bereich Neckar Fils von der Bezirksliga bis in die Oberliga immer seine Qualitäten unter Beweis gestellt“, sagt Diezi. In seinen vergangenen 100 Pflichtspielen hat er über 90 Tore erzielt, was für einen vorrangigen Mittelfeldspieler eine außergewöhnliche Quote darstellt.

Dazu stößt der 19-jährige Nico Waidmann zur Mannschaft von Mirko Doll. Er wohnt in Heuchlingen, und hat seine gesamte Jugend beim Juniorteam Rems verbracht. Er ist Stürmer, und hat in den vergangenen Jahren seine extreme Torgefahr unter Beweis gestellt. „Er bringt alle Voraussetzungen und Talent mit, um auch im Herrenbereich ein sehr guter Spieler zu werden“, lobt der Sportliche Leiter. Diezi und seine Kollegen aus der Vorstandschaft mussten sich bei der Verpflichtung durchaus anstrengen, denn Waidmann war in der Region durchaus ein begehrter Spieler.

Der dritte Neuzugang des TSGV heißt Roberto Nicolosi, der vom 1. FC Heiningen kommt. Nicolosi ist 20 Jahre jung und im Mittelfeld flexibel einsetzbar. Seine fußballerische Ausbildung hat er sowohl beim VfR Aalen, sowie dem 1. FC Normannia Gmünd genossen. Nach der A-Jugend ging es dann für Roberto Nicolosi zum 1. FC Heiningen.

Nico Waidmann
Roberto Nicolosi

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL