Drei-Punkte-Sieg zur Tabellenführung

+
Die Volleyballerinnen der DJK Gmünd waren in Biberach siegreich.
  • schließen

Die DJK Gmünd besiegt TG Biberach mit 3:1.

Biberach. Mit einem 3:1-Sieg beim Aufsteiger TG Biberach sicherte sich die DJK Gmünd den dritten Sieg in Folge und damit die Tabellenführung in der Regionalliga. „Damit hätten wir wirklich nicht gerechnet, aber die Saison ist noch jung“, sagt DJK-Trainer Christian Hohmann. Und so starteten die DJK-Mädels trotz einer schwierigen Vorbereitungsphase gut in die Saison, auch wenn die vermeintlich stärkeren Gegner erst noch bevorstehen.

Bei der TG Biberach legte die DJK gleich von Anfang an los. Lisa Denzinger konnte mit einer Aufschlagsserie eine 5:0-Führung im ersten Satz herstellen. Die DJK-Volleyballerinnen bauten dann durch gute Aufschläge diese Führung weiter aus auf 10:4, 23:13 und schließlich den deutlichen Sieg auf 25:13.

DJK kurz aus dem Konzept

Den Gastgeberinnen gefiel dies nicht und so stellte der gegnerische Trainer mit fünf Wechseln um. Dieser brachte die DJK aus dem Konzept und so ging nun im zweiten Satz erst einmal immer die TG Biberach voran. Mit Spielständen von 10:7, 19:16 waren immer die Gastgeberinnen ein kleines Bisschen voraus, wo die DJK nicht hinterherkam. Schließlich siegte die TG mit 25:22.

Nachdem auch im dritten Satz zuerst einmal die TG Biberach am Zug war und mit 15:11 führte, wechselte Hohmann Julia Zager für Sarah Körger und Celine Feichtinger für Antonia Haag ein. Alisia Weber war bereits seit Satzbeginn nun in der Startelf. Dies brachte nun wieder mehr Power ins Angriffsspiel der Gmünder Einhörner und so konnte man den Satz mit einer super Mentalität nochmals drehen zum 25:21. Trainer Christian Hohmann lobte sein Team: „hier haben wir Moral und Willen bewiesen und den Satz gedreht, was uns dann schließlich den Weg zum Sieg bereit hat.“

Super Mannschaftsleistung

Im vierten ging dann die DJK weiter voran und führte bereits nach kurzer Zeit deutlich mit 10:2. Beim 19:9 war dann der Satz nahezu schon gegessen und die DJK bewies eine super Mannschaftsleistung, auch wenn Biberach nochmals etwas herankam. Schließlich waren der Satz und damit der Sieg aber beim 25:17 ungefährdet.

Christian Hohmann freute sich über die drei Punkte: „es war wichtig für uns nach nun zweimal 3:2 auch einmal mit drei Punkten zu gewinnen. Dieser deutliche Sieg und zugleich unsere gute Mannschaftsleistung machen mich echt zufrieden. Nun gilt es allerdings für die kommenden, vermutlich schwereren Spiele, noch weiter an uns zu arbeiten.“ ⋌

⋌Jan-Philipp Strobel

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare