Drei Teams in der zweithöchsten Spielklasse

+
Der RKV Hofen.

Der RKV Hofen beginnt an diesem Wochenende die Saison auf heimischem Boden.

Hofen. Mit einem Heimspieltag starten die Radball-Verbandsliga-Teams des RKV Hofen am kommenden Samstag in die neue Saison. Nachdem durch Corona bedingt die letzte Spielrunde nicht stattfinden konnte, fiebern alle Teams der neuen Saison entgegen, die in der Vereinsgeschichte ohnehin etwas Besonderes ist, da der RKV Hofen noch nie drei Mannschaften in der zweithöchsten Spielklasse des württembergischen Radball-Sportverbands positionieren konnte.

Die erste Mannschaft des RKV Hofen mit Dennis Berner und Magnus Öhlert konnte sich in der Runde 2019/2020 als Vizemeister platzieren - dann aber Corona bedingt nicht in die Aufstiegsspiele zur Oberliga. Nach einjähriger Wartezeit starten Öhlert und Berner mit dem klaren Ziel, in dieser Saison den Oberliga-Aufstieg zu schaffen.

Das Team Hofen II mit Noah Janas und Julian Schwarzer konnte in der Verbandsrunde 2019/2020 den Aufstieg mit Schwarzers früherem Partner Raphael Fröbe erreichen. Fröbe hat das Radball-Rad jedoch an den Nagel gehängt und so wird Noah Janas dessen Position auf dem Feld einnehmen.

Auch das Team Hofen III mit den Gebrüdern Simon und Thomas Machnig ist neu in dieser Spielklasse. Bei den Aufstiegsspielen im Juni konnten sich die Beiden für die Spielklasse qualifizieren. Für Hofen II und Hofen III gilt es, sich in dieser Saison gut in der Spielklasse einzuführen und möglichst die Klasse zu halten. Dies ist durchaus möglich, ein Selbstläufer wird es allerdings nicht sein, weil die Youngsters auf erfahrene Mannschaften treffen werden, die bereits lange die Klasse halten und sich nicht so leicht verdrängen lassen wollen. Beim ersten Spieltag am Samstag empfangen die Hofener Teams die Mannschaften aus Reichenbach an der Fils, Waldrems und die Teams Wendlingen IV und Wendlingen V. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Hofener Glück-Auf-Halle. Zuschauer sind unter Beachtung der 3G-Regel willkommen. Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare