Dritte Niederlage in Folge

+
Essingen (schwarz) gegen Hollenbach

Ernüchterung pur: Der Aufstiegsaspirant TSV Essingen verliert schon wieder - mit 0:1 im Topspiel gegen den FSV Hollenbach. Jetzt schon fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz zwei.

Essingen

Es war zwar kein Vergleich zu den jüngsten Auftritten in der Fußball-Verbandsliga, am Ende jedoch war das Resultat ein gleiches: nach dem 0:1 im Topspiel gegen Hollenbach steht der TSV Essingen zum dritten Mal nacheinander mit leeren Händen und muss nun endgültig an der Spitze etwas abreißen lassen. „Wir waren gut drin in Partie, haben das Momentum aber nie auf unsere Seite bekommen. Deswegen hatte sich der Treffer für mich irgendwie abgezeichnet“, sagt Trainer Stephan Baierl.

Es entwickelte sich ein Topspiel, in dem die Essinger die allgemeine Situation, allen voran die hauchzarte Personaldecke, lange kaschieren und ihren Teil zu einem niveauvollen Verbandsligaspiel beitragen konnten. Die erste gute Gelegenheit hatten dann die Essinger. Eine Flanke von Tim-Ulrich Ruth landete bei Johannes Eckl, der den Ball klug ablegte auf Niklas Groiß. Hollenbachs Torwart Philipp Hörner war zu weit vor dem Tor und Groiß zog ab, der Ball flog an Hörner vorbei, doch vor die Brust eines FSV-Abwehrspielers. Der Ball wurde geklärt (20.). Nach einem starken Pass der Gäste war Michael Kleinschrodt frei durch, doch Jonas Gebauer im Tor der Essinger passte auf. Auf der Torwartposition hatte Baierl eine Veränderung vorgenommen, Gebauer durfte mal wieder für Alexander Michalik ran. Auf der anderen Seite köpfte Yusuf-Serdar Coban zu zentral (36.). Wieder nur eine Minute später probierte es Noah Koch aus spitzen Winkel, aber Gebauer bekam die Fäuste hoch (37.). Kurz vor der Pause wurde ein Schuss von Niklas Groiß abgefälscht (45.).

In der zweiten Halbzeit dann schätzte Niklas Weissenberger einen Ball falsch ein, der Ball rutschte durch und so war Lorenz Minder frei durch. Doch Erman Kilic setzte zu einer starken Grätsche an und verhinderte den Einschlag (47.). Bereits in der 55. Minute kam Bastian Joas für den erneut angeschlagenen Cristian Gilés Sanchez in die Partie. Wieder eine personelle Baustelle mehr in Essingen. Kurz danach wurde ein Schuss von Ruth in Folge einer Ecke geblockt, der zweite Versuch von Kilic zur Ecke abgefälscht (56.). Felix Nierichlo probierte es aus der Distanz, verzog aber deutlich (69.). Es wurde nach wie vor um jeden Ball gekämpft, vieles deutete auf ein Unentschieden hin, die Kräfte des TSV aber neigten sich dem Ende entgegen. Auf der Bank saßen nur noch Spieler der zweiten Mannschaft.

Baierl: „Ruhe bewahren“

Doch als sich Felix Nierichlo und Erman Kilic in der Defensive nicht einig wurden und der Ball noch einmal auf die rechte Seite der Hollenbacher kam, sollte der goldene Treffer noch fallen. Die Flanke landete bei Kleinschrodt, der bedrängt die Ruhe behielt und auf Hannes Scherer ablegte. Dieser schob aus etwa sechs Metern zum 1:0 ein (82.).

Nach einer Ecke, die eigentlich ein Abstoß gewesen ist, hatten die Essinger dann Glück: Manuel Hofmann köpfte drüber (84.). Essingen machte in den letzten Minuten der Partie auf, das ergab Räume für den FSV. Der eingewechselte Felix Limbach verzog nur knapp (90.). Dann gab es noch einmal Ecke für den TSV, auch Gebauer lief nach vorne. Diesen einen Punkt, den sich der TSV verdient gehabt hätte, wollte man holen. In der Folge kam wieder Ruth im rechten Rückraum an den Ball, legte sich den Ball zurecht und der flog gut – jedoch vor die Latte (90.+2). Das wäre um ein Haar das Remis gewesen, doch kurz darauf war Schluss, die Köpfe der Essinger neigten sich gen Boden. „Wir wissen die aktuelle Situation einzuschätzen, auch die Sportliche Leitung weiß sie einzuschätzen. Ich mache heute keinem Spieler einen Vorwurf. Wir müssen die Ruhe bewahren, Aktionismus bringt jetzt nichts. Wir werden weiter an einem Strang ziehen und dann das Momentum auch wieder auf unsere Seite ziehen“, sagte Baierl nach der Partie.

Essingen - Hollenbach 0:1

TSV: Gebauer – Ruth, Biebl, Weissenberger, Kilic – Funk – Eckl, Coban, Gilés Sanchez (55. Joas), Nierichlo – Groiß.

Tor: 0:1 Scherer (82.)

Ich mache keinem Spieler einen Vorwurf.“

Stephan Baierl, Trainer des TSV Essingen
Essingen (schwarz) gegen Hollenbach
Essingen (schwarz) gegen Hollenbach
Essingen (schwarz) gegen Hollenbach

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare