Durlanger Offensive nicht zu stoppen

+
Weiler(blau)-Lautern

Der FC Durlangen feiert einen klaren 5:2-Heimerfolg gegen den TV Lindach. Der TV Straßdorf lässt im Heimspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd Punkte liegen: nur 2:2.

Ostalbkreis

In der Kreisliga A I grüßt der FC Durlangen weiterhin von der Tabellenspitze und konnte seine Tabellenführung nun auf drei Punkte ausbauen.

FC Germania Bargau II -

SG Bettringen II 1:3 (1:0)

Im Duell der zweiten Mannschaft ging Bargau nach einer halben Stunde überraschend in Führung. Mit dem knappen 1:0 ging es dann auch in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit kamen die favorisierten Bettringer Gäste aber direkt nach Wiederanpfiff zum Ausgleich. Durch zwei Treffer in der Schlussviertelstunde drehte Bettringen die Partie.

Tore: 1:0 Schiefgen (31.); 1:1 Lauer (47.); 1:2 Kiesle (70.); 1:3 Lauer (80.)

TSGV Waldstetten II -

SV Hussenhofen 2:2 (2:0)

Waldstetten ging bereits früh mit 1:0 in Führung. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Eiberger mit seinem zweiten Treffer auf 2:0. Lange sah es nach einem Heimsieg für Waldstetten aus, doch in der Schlussphase erzielten die Gäste noch zwei Treffer. Am Ende blieb es beim 2:2.

Tore: 1:0 Eiberger (9.); 2:0 Eiberger (44.); 2:1 Barth (78.); 2:2 Sütcü (90.)

FC Durlangen -

TV Lindach 5:2 (2:1)

Der Tabellenführer aus Durlangen ging als klarer Favorit in die Partie mit dem TV Lindach - und untermauerte dies auch eindrucksvoll. Mit 5:2 setzte man sich durch. Seitz mit drei und Rusche mit zwei Treffern waren dabei letztlich die beiden Spieler, die den Unterschied ausmachten.

Tore: 1:0 Seitz (20.); 1:1 Cutura (42.); 2:1 Seitz (44.); 2:2 Zolnai (57.); 3:2 Rusche (72.); 4:2 Seitz (75.); 5:2 Rusche (82.)

TV Straßdorf -

TSB Schwäbisch Gmünd 2:2 (1:2)

Bereits mit der ersten guten Tormöglichkeit ging der Tabellenzweite aus Straßdorf in Führung. In der Folge hatten die Gastgeber mehr Spielanteile doch die Gäste aus Gmünd blieben über Konterangriffe stets gefährlich. So brachte Praja durch einen Doppelschlag nach zwei Kontern die Gäste noch in der ersten Halbzeit in Führung. Kurz nach der Pause glich Straßdorf durch einen Foulelfmeter zum 2:2-Endstand aus.

Tore: 1:0 Schuler (22.); 1:1 Praja (31.); 1:2 Praja (35.); 2:2 Gräßle FE (47.)

VfL Iggingen -

FC Stern Mögglingen 0:3 (0:1)

Der FC Mögglingen holt im Kellerduell drei ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Überragender Mann dabei Sinan Keskin, der alle drei Treffer des Tages erzielte.

Tore: 0:1 Keskin (3.); 0:2 Keskin (55.); 0:3 Keskin (60.)

TV Weiler -

SV Lautern 2:0 (1:0)

Auf schwer zu bespielendem Rasen in Weiler taten sich beide Mannschaften schwer, ansehnlichen Fußball zu spielen. Das Tabellenschlusslicht aus Lautern hielt von Anfang an gut dagegen, konnte jedoch nach vorne nicht ausreichend Durchschlagskraft entwickeln um richtig gefährlich zu werden. Weiler seinerseits erzielte nach 20 Minuten die 1:0- Führung durch Grünauer nach schöner Kombination. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann das 2:0.

Tore: 1:0 Grünauer (16.); 2:0 Kütükcü (62.)

SV Böbingen -

TV Herlikofen 3:0 (1:0)

Böbingen war von Anfang an gut in der Partie, setzte die Gäste früh unter Druck und dominierte das Mittelfeld. Nach einer halben Stunde fiel das verdiente 1:0.

Nach dem Seitenwechsel kamen dann auch die Herlikofener besser in die Partie und hatten ihrerseits mehr Offensivaktionen. Doch in der 77. Minute erhöhte Böbigen auf 2:0 und brach die Gegenwehr der Gäste. Kurz vor Schluss erzielte der TSV auch noch das 3:0 und machte einen verdienten und wichtigen Heimsieg klar.

Tore: 1:0 Iacobucci (30.); 2:0 Ziegler (77.); 3:0 Beck (89.)

TV Heuchlingen -

FC Schechingen 2:1 (1:0)

Der TV Heuchlingen gewinnt das Derby gegen den FC Schechingen. Schechingen kam mit acht Punkten Vorsprung zum Duell nach Heuchlingen. Doch nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage für Schechingen gelang es dem TV Heuchlingen dem Tabellendritten ein Bein zu stellen und die Punkte in Heuchlingen zu behalten.

Tore: 1:0, 2:0 Dobler (45. und 65), 2:1 Röhrle (75.)

Weiler(blau)-Lautern
Weiler(blau)-Lautern

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare