Ein Duell zwischen Mitfavoriten

+
Der FV 08 Unterkochen muss am Sonntag wieder ran.

Unterkochen erwartet die SG Bettringen zur Standortbestimmung.

Ostalbkreis. Es war eine lange Pause und doch ist in der Bezirksliga gleich wieder alles beim Alten: Unterkochen hat sich direkt die Tabellenführung geholt, startete furios mit einem 7:0-Sieg. Den wird man nicht überbewerten wollen, doch gleich am zweiten Spieltag folgt ein echter Gradmesser: Der FVU erwartet zu Hause die SG Bettringen. Auch die SGB war mit einem klaren Sieg in die Spielzeit gestartet und gehört praktisch immer zu den Aufstiegsaspiranten. Auch ohne den Blick auf die Tabelle macht dieser Vergleich Laune - der Zusatz „Erster gegen Zweiter“ tut ein Übriges.

Für Gerstetten, das sich am ersten Spieltag Neuler knapp geschlagen geben musste, geht es beim Heimauftakt gegen die SG Schwabsberg-Buch. Der VfL ist heiß auf den ersten Dreier, den die DJK mit viel Moral beim knappen Sieg über Hermaringen schon auf der Habenseite verbucht hat. Neuler gastiert bei der TSG Schnaitheim – ein Duell zweier Gewinner der Vorwoche, das gutes Bezirksliga-Niveau verspricht. Gleiches gilt für die Partie der TSG Nattheim gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II – beide holten klare Siege und treffen so nun als Dritter und Vierter aufeinander.

Punkteteilungen suchte man am ersten Spieltag vergebens, für die untere Hälfte der Liga geht es deshalb am zweiten Spieltag um die ersten Zähler. Für die Sportfreunde Lorch wird es im Gmünder Derby gegen den FC Bargau sicher nicht leicht, etwas zu holen – schließlich zeigte der FCB beim Heimsieg über Lauchheim schon gute Frühform. Für Großdeinbach geht es zum SC Hermaringen, wo man nach dem 0:7 gegen den Spitzenreiter hofft, zeigen zu können, dass man gegen andere Kaliber der Liga durchaus auch mithalten kann. Für Lauchheim geht es erneut gegen einen Gmünder Klub: Mit Heimrecht will man dem FC Spraitbach die Punkte abnehmen. Mindestens einer dieser beiden sonntäglichen Gegner aus dem Großraum Aalen wird auf jeden Fall zu ersten Punkten kommen: Der SV Eintracht Kirchheim/Dirgenheim erwartet den SSV Aalen im Duell zweier Auftaktverlierer. Außerdem zu sehen: Steinheim gegen die SG Heldenfingen/Heuchlingen. Benjamin Leidenberger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare