Ein Firmenlauf für Genießer

+
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
  • schließen

130 Läuferinnen und Läufer freuten sich beim AOK-SchwäPo-Firmenlauf im Aalener Rohrwang über die gemeinsame Bewegung an der frischen Luft. Im September geht's in Bargau weiter.

Aalen.

Die äußeren Bedingungen hätten besser nicht sein können. „Im Wald war es sogar angenehm kühl“, freute sich Markus Schlipf. Er war einer von fünf Läufern des Aalener Rotkreuzes, die am Dienstagabend am AOK-SchwäPo-Firmenlauf teilnahmen. Dem ersten nach der zweijährigen Coronapause.

Dass es keine 700 Läuferinnen und Läufer waren, wie noch vor Corona, ist sicherlich der immer noch währenden Pandemiesituation geschuldet. Die 130 aus den 19 Firmen des Ostalbkreises brachten gute Laune mit. Und sie beherzigten den Ratschlag von Tobias Cramer: „Nicht überpacen. Der Spaß am Laufen ist das Wichtigste.“

SchwäPo-Sportchef Werner Röhrich hatte den neuen Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten VfR Aalen zuvor interviewt - und mit ihm nicht nur über Fußball gesprochen. Mitten auf dem Rasen der Ostalb-Arena, dort wo ansonsten Cramers Fußballprofis dem Ball hinterherjagen, stimmte dann AOK-Sportlehrerin Gabriele Götz die Läuferinnen und Läufer mit einem intensiven Warm-up auf den Lauf durch den Aalener Rohrwang ein.

Drei Strecken waren im Angebot, die 6,5 km als Lauf- und Walkingstrecke sowie eine 9-km-Strecke für die Geübteren. Die Neuner nahm auch Silvia Deeg in Angriff, nachdem AOK-Eventmanager Jens Manz den Countdown gezählt hatte. „Schön war's.“ Mit diesen Worten kehrte die Triathletin aus Heidenheim, die für das Team der Firma Omega Sorg unterwegs war, ins Stadion zurück, wo sie wie alle anderen von ihren Arbeitskolleginnen und -kollegen unter großem Beifall empfangen wurde. Mit 21 Teilnehmern stellte Omega Sorg die größte Gruppe. „Vor zwei Jahren waren wir noch mehr“, erzählte Vertriebsleiter Thomas Hauber. Der Lauf sei eine tolle Sache.

So empfanden das auch die anderen. Der nächste AOK-Firmenlauf - dann in Kooperation mit der ebenfalls im SDZ-Verlagshaus erscheinenden Gmünder Tagespost - steht bereits fest. Er wird am 15. September in Bargau sein. Nachdem Martin Steidle, der Leiter des Nachwuchszentrums des VfR Aalen über die Bedeutung des Talentschuppens für den Verein geplaudert hatte, den mit Nico Schlotterbeck und Sebastian Vasiliadis sogar spätere Nationalspieler durchliefen, lud Jens Manz die Läuferschar nach Bargau ein. Das Kommen lohnt sich. Zu gewinnen gibt es eine Lauftraining mit Arne Gabius, dem Vize-Europameister über 5000m von 2021.

Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.firmenlauf-ostalb.de.

Warm up unter Anleitung beim AOK und Schwäpo Firmenlauf.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Zur Fitness-Aktion "Lauf geht's" lagen Infokarten und Gutscheine aus.
Team SDZ.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.
Nach dem Lauf nicht das trinken vergessen.
Zwei Lauf- und eine Walkingstrecke standen zur Auswahl.
Der Firmenlauf der AOK und der Schwäpo im Rohrwang.
Warm up beim Firmenlauf der AOK und Schwäpo im Rohrwang.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare