Ein Hauch WM-Feeling für unsere Gewinner

  • Weitere
    schließen
+
Mittendrin: Die Gewinner (vorne von links) Martina Zeeb, Ralf Zeeb und Helmut Bader sowie Tibor Niedermayer mit Sohn Leano Niedermayer (dahinter) haben als Pappfiguren die WM-Entscheidungen im Stadion erlebt. Nicht auf dem Bild: Gabriele Bader.
  • schließen

Sechs Leser sind bei der Ski Nordisch-Weltmeisterschaft in Oberstdorf als Pappfiguren im Stadion.

Sie waren im Stadion, als Anna Rupprecht zum ersten Mal in ihrer Karriere Weltmeisterin wurde: die sechs Leser, die beim Papplikum-Gewinnspiel mitgemacht und von unserer Losfee gezogen wurden: Tibor Niedermayer und Leano Niedermayer aus Aalen, Martina Zeeb und Ralf Zeeb aus Bopfingen sowie Helmut Bader und Gabriele Bader aus Schwäbisch Gmünd.

Insgesamt 4000 Pappfiguren haben die Organisatoren der Ski Nordisch-WM in Oberstdorf in die Stadien gelassen. 2000 zu den Nordischen Wettbewerben und 2000 zum Skispringen. Die Aktion hat Fans aus aller Welt angelockt, einen sogar aus Australien. Und unsere sechs Gewinner. "Ich finde das eine nette Aktion", sagt Tibor Niedermayer. Den Aalener freut es vor allem für die Athleten, "für die sieht das Stadion damit nicht ganz so leer aus".

Für Gabriele Bader aus Schwäbisch Gmünd war es eine kleine Entschädigung fürs entgangene Weihnachtsgeschenk. "Mein Vater Helmut hat meinner Mutter eine Eintrittskarte für die WM geschenkt. Nachdem klar war, dass keine Zuschauer zugelassen werden, wollte er Papplikumsfiguren erwerben, aber die Stadien waren bereits ausverkauft. Also habe ich für meine Eltern bei der Papplikum-Verlosung mitgemacht", sagt Sohn Felix Bader. "Und glücklicherweise gewonnen ..."

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL