Ein später Punktgewinn für den SVW

Der SV Waldhausen spielt beim TSV Buch 1:1. Philipp Schiele gleicht in der 86. Minute aus.

Buch. Der SV Waldhausen kommt beim heimstarken TSV Buch zu einem verdienten Punktgewinn. Bis kurz vor Schluss mussten die Härtsfelder auf den erlösenden Ausgleichstreffer durch Philipp Schiele warten. Am Ende stand es 1:1.

Bei herrlichem Fußballwetter tat sich der SVW auf dem engen und holprigen Bucher Sportplatz zunächst schwer. Buch hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel und agierte mit vielen langen Bällen, meist aus dem Halbfeld. Waldhausen hatte ungewohnte Probleme mit dem Spielaufbau und der TSV kam in den ersten 20 Minuten zu vielen Freistößen und Eckbällen von denen zwar immer eine gewisse Gefahr ausging - letztlich aber keine klaren Torgelegenheiten zur Folge hatten. In der 25. Minute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Über rechts konnte sich ein TSV-Akteur bis auf die Grundlinie durchtanken und das Spielgerät scharf vor das Waldhäusener Gehäuse bringen - und Merkel traf zum 1:0. Das Spiel stagnierte fortan aufgrund der schwierigen Platzbedingungen zunächst auf eher überschaubarem Niveau. Bis zur Pause hätte der SVW aber durchaus zum Ausgleich kommen können. Doch sowohl Herkommer, der bei seinem etwas überhasteten Drehschuss nicht erkannt hatte wie sträflich allein er gelassen wurde und deshalb links am Tor vorbei schoss, als auch Weber, der nach Kopfballablage von Mayer freistehend den Torhüter anschoss, konnten sich nicht in die Torschützenliste eintragen.

Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. Buch kam, nicht überraschend, zunächst besser mit den Platzbedingungen zurecht. Weiterhin war das Spiel geprägt von vielen Standardsituationen. Mit zunehmender Spieldauer arrangierte sich Waldhausen mehr und mehr mit den Bedingungen, versuchte so gut es eben ging Fußball zu spielen und erkannte, dass an diesem Tag auch weite Bälle ein adäquates Mittel sein können. So gelang es dem SVW das Spiel ausgeglichen zu gestalten und Konter der Gastgeber weitestgehend zu unterbinden. Allerdings kam man selbst ebenso wenig zu klaren Abschlussgelegenheiten. In den letzten zehn Minuten riskierte der SVW immer mehr. Gleich zu Beginn der Schlussoffensive jedoch beinahe die Vorentscheidung. Nach einem Querpass in den Strafraum zielte der Bucher Stürmer aber zu ungenau und spitzelte den Ball am rechten Pfosten vorbei.

Die Mannschaft von Jens Rohsgoderer ließ sich aber auch davon nicht beeindrucken und kämpfte weiter um jeden Zentimeter. Einen weiteren langen Ball auf Mayer, nahm dieser sauber aus der Luft und legte ihn im Bucher Strafraum an seinem Gegenspieler vorbei, dieser wiederum ließ etwas ungeschickt das Bein stehen und dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig als auf Strafstoß zu entscheiden. Philipp Schiele trat an, verlud den Torhüter und verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich. Der SVW zeigte, eine starke kämpferische Leistung, steckte zu keinem Zeitpunkt auf und verdiente sich so den Punktgewinn.

Buch - Waldhausen 1:1 (1:0)

SVW: Wille - Dolderer (58. Legat), Kamm, Weber, Herkommer, Bechthold (78. Asare), Schiele, Mayer, Janik (68. Gammaro), Fuchs, Bühler

Tore: 1:0 Merkel (25.), 1:1 Schiele (86./FE)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare